Sylvia Löhrmann will auch über eine Rot – Rot – Grüne Bundesregierung sprechen.

Anzeige
Gelsenkirchen: Bundestagswahl 2013 |
Die stellvertretende Ministerpräsidenten und Mitglied der Grünen – Sondierungskommission könnte sich auch eine Rot – Rot – Grüne Bundesregierung Vorstellen.
Zumindest sollte man mit der Linken Bundestagfraktion um Gregor Gysi ein Gespräch führen, wie die Stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW am Samstag im einem Zeitungsinterview

http://www.welt.de/politik/deutschland/article1208... sagte.

Sylvia Löhrmann Erinnert daran das man 2010 nach der Landtagswahl in Nordrhein Westfalen auch mit den Linken gesprochen hätte um sie zu fordern.

Allerdings sollte die SPD zu einem solchen Gespräch Einladen, so Löhrmann.

Diese Idee von Frau Löhrmann ist eine gute Idee welche man sich offen halten sollte, und auch viele Genossinnen und Genossen an der Basis leben könnten, aber ich glaube nicht das die Genossen Gabriel und Co. über ihren Schatten springen um Gespräche mit der Linkspartei einzugehen.

Lieber gehen sie eine Koalition mit CDU/CSU ein, was allerdings den Sozialdemokraten wie 2005 erneut schaden würde, denn damals hat man ein gute Politik gemacht, und nach der Bundestagswahl 2009 einen Tritt in den Hindern bekommen. und es gab eine Christlich/Liberale Bundesregierung.

Und was daraus geworden ist, das haben wir am 22. September Erlebt, Die FDP wurde von den Wählerinnen und Wähler abgestraft und es kam soweit das die FDP nicht mehr dem Bundestag angehört.

Die SPD hatte ihr Ziel erreicht, man wollte diese Regierung zu Fall bringen.
Man war aber vor der Wahl gegen eine erneute Koalition mit Frau Merkel und der CDU/CSU.

Jetzt aber ist die SPD in einer Zwickmühle

.
Eins müssen die Sozialdemokraten sich hinter die Ohren schreiben, sollten sie eine Regierung mit der CDU(CSU eingehen. werden ihnen Erneut die Mitglieder davon Laufen, wie bereits nach der Agenda 2010.

Das zweite sollte Gabriel als Parteivorsitzender bedenken, bei dieser Wahl hat man einige Prozente gut gemacht, auch wenn es nicht viel waren, es waren immer hin über 25%. Das waren aber immer hin 2%: Kleinvieh macht auch Mist.

Die Gefahr besteht, dass wenn man wenn man eine große Koalition Eingeht bei der Bundestagswahl, aber solange brauchen die Sozialdemokraten gar nicht zuwarten, denn am 25. Mai 2014 findet die Europawahl und in NRW die Kommunalwahl statt, hier wartet dann die nächste Klatsche auf die Männer und Frauen die im Bundestagwahlkampf bei Wind - und Wetter an den Info- Ständen gestanden haben, Hausbesuche- und vieles mehr machten.

Was meint ihr Lebe Leserinnen und Leser?

In diesem Sinne Glück auf!
0
5 Kommentare
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 13.10.2013 | 04:58  
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 13.10.2013 | 16:49  
31.986
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 13.10.2013 | 16:55  
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 13.10.2013 | 18:57  
3.912
Bernhard Ternes aus Marl | 13.10.2013 | 19:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.