Was Leon Goretzka von einem Wechsel hält

Anzeige
Bisher spielte Leon Goretzka (l.) in der Vorbereitung unter Neu-Trainer André Breitenreiter eine gute Rolle. An einen Wechsel denkt der Mittelfeldspieler des S04 nicht. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Verlässt Leon Goretzka noch im allerletzten Moment den S04? Der talentierte Mittelfeldspieler wurde zuletzt mit dem FC Southampton in Verbindung gebracht.

Angeblich soll der englische Erstligist laut der „BILD“ 16 Millionen Euro für Goretzka geboten haben. Doch das doppelte Dementi folgte umgehend. Zunächst von Southampton-Trainer Ronald Koeman, der bereits vor zwei Tagen auf einer Pressekonferenz sagte: „Goretzka steht nicht auf meiner Liste!“ Am gestrigen Donnerstag sprach auch Schalke-Manager Horst Heldt davon, keine Angebote für den 20-Jährigen bekommen zu haben. Der Ex-Bochumer hat darüber hinaus auch anscheinend gar kein Interesse, die Königsblauen nach nur zwei Jahren schon wieder zu verlassen.

Goretzka will Schalke gar nicht verlassen

„Wenn es ein Angebot gegeben hätte, dann hätten Leon und wir sofort abgelehnt“, sagte Heldt am Donnerstag. Eindeutiger geht es kaum noch. Denn der Spieler selbst will gar nicht weg. Da es aber nach Stadtspiegel-Informationen bislang weder von Southampton noch von irgendeinem anderen Verein ein konkretes Angebot gab, bleibt Goretzka defnitiv diese Saison „auf Schalke“. Ob er in der anstehenden Spielzeit den Durchbruch schafft?

Verletzungen ständiger Begleiter von Goretzkas S04-Karriere

2013 wechselte der Rechtsfuß nach schwierigen Vertragsverhandlungen vom VfL Bochum zum Reviernachbarn. Die Ablöse soll damals etwas mehr als 3 Millionen Euro betragen haben. Seinen Marktwert hat der ehemalige Junioren-Nationalspieler mittlerweile verdoppelt. Obwohl er bislang selten für die „Knappen“ gespielt hat. In den zwei Jahren absolvierte Goretzka 35 Bundesliga-Spiele (4 Tore, 1 Vorlage), fünf Champions League- (plus einen Kurz-Einsatz in einem Champions League-Qualifikationsspiel) und zwei Pokal-Spiele. Die Kranken-Akte liest sich dagegen schon fast länger. Sprunggelenksprobleme, Zerrung, Mandelentzündung, Grippe, Muskelbündelriss, Oberschenkelprobleme... Platzt nun endlich der Knoten? In der Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit spielte Goretzka viel im rechten Mittelfeld. Zuletzt gegen Twente Enschede auf der „Doppel-Sechs“ mit Johannes Geis.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.