„Kick Off“ beim Netzwerk Heßler

Anzeige
Boxer Francesco Pianeta und Autorin Birgit Saletzki tauschten sich aus über das „Stadtgespräche aus Gelsenkirchen“, in dem die Autorin den Boxer zu Worte kommen ließ.Foto: Gerd Kaemper

Mit einer Autorenlesung inklusive Live-Musik fiel am 7. April der Startschuss. Das Netzwerk Heßler will zukünftig alle zwei Monate seine neue Veranstaltungsreihe „Kick Off“ im Stadtteil durchführen. Funktioniert hat das fürs erste Mal schon mal ganz gut.

Schalke-Trompeter Willy Plenkers oder Oberbürgermeister Frank Baranowski waren zwar nicht persönlich, aber in den Geschichten von Schriftstellerin Birgit Saletzki anwesend. Die Autorin las beim ersten „Kick Off“ des Netzwerk Heßler aus ihrem Buch „Stadtgespräche aus Gelsenkirchen“. Dafür interviewte sie bekannte Menschen aus ihrer Heimatstadt und entlockte ihnen so einige Anekdoten. Mit Boxer Francesco Pianeta plauderte sie über das, was sie aus ihrem Gespräch in dem Buch verewigte. Musikalisch wurde sie in der Traditionsgaststätte Steakhaus Fischer von Thorsten Siltmann begleitet, der sich vor allem als Reinhard-Mey-Interpret im Ruhrgebiet einen Namen gemacht hat.
„Kick Off“ ist das neue Veranstaltungsformat, welches das Netzwerk Heßler in Zukunft regelmäßig veranstalten will. Wie momentan vielerorts in Gelsenkirchen, haben sich auch in Heßler engagierte Bürger in einem Netzwerk zusammengetan, um ihren Stadtteil zu beleben. Auch die „Kick Off“-Reihe steht ganz in diesem Sinne. Von Bürgern für Bürgern – so lautet ihre Grundidee.
„Die Veranstaltungen sollen sich an verschiedene Geschmäcker und Interessen richten. Jeder kann sich mit Ideen einbringen. Es gibt kaum Vorgaben, außer dass es niederschwellig, kostengünstig und ohne großen Aufwand umsetzbar ist“, erklärt Manuela Gartmann-Specka vom Netzwerk Heßler. Mit dem Auftakt ist sie zufrieden, auch wenn ein paar wenige Stühle frei blieben. „Für die erste Veranstaltung dieser Art war es aber erstaunlich, wie viele tatsächlich da waren und offensichtlich auch Gefallen daran gefunden haben“, resümiert Gartmann-Specka in der Facebook-Gruppe ihres Netzwerks.
Weitere Veranstaltungen in und für Heßler seien in der Planung. Das Netzwerk ruft auch weitere interessierte und engagierte Einwohner auf, Wünsche dafür zu äußern oder zur Arbeitsgruppe des Netzwerks zu stoßen. Kontakt zu den Aktiven ist über Facebook in der öffentlichen Gruppe „Netzwerk GE-Heßler“ möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.