Casting: Laiendarsteller für Theaterstück "Luther" gesucht

Anzeige
Castet die Laiendarsteller: Jens Dornheim, Leiter der Theatergruppe glassbooth. (Foto: Conrad)
Gladbeck: Martin Luther Forum Ruhr | In Anlehnung an das Motto der Lutherdekade „Reformation - Bild und Bibel“ in diesem Jahr und in Vorbereitung auf das Luther-Jahr 2017, wollen das Theater glassbooth und das Martin Luther Forum Ruhr das kulturelle Erbe der Reformation lebendig und erlebbar machen: Das selten gespielte Stück LUTHER des englischen Dramatikers John Osborne wird in Gladbeck zum ersten Mal auf die Bühne gebracht - ein zeitloses Theaterstück über den großen Kirchenreformator für die Region Ruhr.

Die Premiere findet am 6. November im Martin Luther Forum Ruhr (Gladbeck) statt.Diese Inszenierung arbeitet sowohl mit Schauspielern als auch mit Laiendarstellern. Alle Mitwirkenden kommen aus Gladbeck und Umgebung. Hierzu veranstalten die Theatergruppe glassbooth und das Martin Luther Forum Ruhr ein großes Casting für interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Bevölkerung.

Theatererfahrung kein Muss


Gesucht werden ca. 15 Männer für Sprech- und Komparsenrollen, Spielalter: ca. 25-75 Jahre. Es gibt nur eine Frauenrolle, Spielalter: ca. 25-40 Jahre.Weiterhin werden kreative Mitwirkende hinter den Kulissen für Kostüme, Bühnen-/Szenenbild (auch digital), sowie Musikkomposition und Lichttechnik gesucht.

Das Casting findet am Samstag, 27. Juni, von 11 bis 14 und von 15 bis 18 Uhr im Martin Luther Forum Ruhr, Bülser Straße 38 in Gladbeck-Ost statt.

Aufwandsentschädigung


Theatererfahrung ist willkommen, aber kein Muss. Für die Mitwirkung am Luther-Theaterprojekt gibt es eine kleine Vergütung (Aufwandsentschädigungen).

Wer unbedingt mitmachen möchte, aber gar keine Möglichkeit findet, am 27.Juni teilzunehmen, kann die Theatergruppe glassbooth auch kontaktieren unter: info@glassbooth.de

Darüber hinaus können sich interessierte reformatorische Zentren und Kirchen in NRW als Gastspielorte „bewerben“ bzw. die Produktion buchen und so das kulturelle Erbe der Reformation in ihrer Gemeinde langfristig lebendig und erlebbar machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.