Gladbeck im Finale von WDR 2 für eine Stadt

Anzeige

Am 11. März bietet sich zum dritten Mal die Gelegenheit, das beliebte Sommer-Ereignis nach Gladbeck zu holen.

Gladbeck. Neben Stolberg und Altena ist Gladbeck die dritte Stadt, die es ins Finale der WDR-Aktion geschafft hat. Zwei weitere Städte haben noch die Gelegenheit, dieses Finale zu erreichen.
Ab 14.45 Uhr sucht der WDR mit Moderatorin Steffi Neu, Comedian René Steinberg und Live-Musik von Godswill auf dem Gladbecker Willy-Brandt-Platz die Stadt, die am 10. September einen Tag mit vielen Stars, Comedy und dem großen WDR 2 Sommer Open Air gewinnt.
Dafür muss der "Stadtheld" in spannenden Disziplinen die Wertung für seine Stadt entscheiden.

Nach Informationen des Senders ist dabei die Mithilfe von ganz NRW gefordert.
Für die erste Aufgabe, die der Stadtheld lösen muss, braucht Gladbeck die Unterstützung von allen Menschen in NRW. Denn der Stadtheld muss zeigen, wie gut er die Menschen in Nordrhein-Westfalen einschätzen kann. Jeden Tag lässt WDR 2 an dieser Stelle über eine Rangliste geheim abstimmen. Das können beliebte Künstler, die besten Sportler oder sagenhafte Erfindungen aus NRW sein. Der Stadtheld soll erraten, wen die Hörerinnen und Hörer auf Platz 1 gewählt haben. Stimmt der Tipp, gibt es drei Punkte. Steht der getippte Favorit nur auf Platz 2, sammelt der Held immerhin noch zwei Punkte für seine Stadt ein. Haben die Hörerinnen und Hörer den Tipp auf Platz 3 gewählt, wird ein Punkt gutgeschrieben. Andernfalls geht der Stadtheld in dieser Spielrunde leer aus.

Wie in jedem guten Heimspiel benötigt der "Stadtheld" auch am 11. März der Rückhalt eines begeisterten Publikums. Die Gladbecker Bürger werden sicher ihren Beitrag dazu leisten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.