Gladbecker Sänger beim Chorfestival „De Pueri Cantores“ in Paris

Anzeige
35 Kinder und Jugendliche aus der Schola canentium St. Lamberti.nahmen am Internationalen Chortreffen „De Pueri Cantores“ in Paris teil.
Gladbeck: St. Lamberti | Ganz Paris war voller Musik und mittendrin auch 35 Kinder und Jugendliche aus der Schola canentium St. Lamberti. Sie nahmen am Internationalen Chortreffen „De Pueri Cantores“ teil, das zum 39. Mal veranstaltet wurde. Die Gladbecker sangen auf der großen Open-Air-Bühne, in der Kathedrale Notre Dame und sogar in der Metro konnte man sie hören.

5300 Teilnehmer und 138 Chöre ließen in der französischen Metropole ihre Stimmen erschallen. „In der Mehrzahl wurden neuere kirchliche Kompositionen aufgeführt, die für die Sänger in einem eigenen Chorbuch zusammengefasst wurden,“ verrät St. Lamberti-Kantor Konrad Suttmeyer, der seine Gruppe bereits im November letzten Jahres angemeldet hatte. Diese zog ein begeistertes Fazit: Die monatelangen Proben haben sich für dieses Erlebnis mehr als gelohnt.„Es hat viel Spaß gemacht“, schwärmt Elisha, „es herrschte eine super Atmosphäre in der ganzen Stadt.“

Sänger aus allen Herren Länder

Denn bei den vielen Sängern aus aller Herren Länder war es nicht verwunderlich, dass man öfter aufeinander traf und dann wurden spontan Lieder angestimmt. „Sogar in der Metro haben wir gesungen“, erinnert sich Annika, die sich immer noch beeindruckt vom Eiffelturm, dem Louvre und einer nächtlichen Seine-Fahrt zeigt. Und natürlich von den Konzerten, die oft gemeinsam mit anderen Chören aufgeführt wurden und für Gänsehaut-Feeling bei den jungen Sängerinnen sorgte.

Nachhaltige Erfahrungen

Insbesondere der zentrale Gottesdienst in der berühmten Kathdrale Notre Dame, bei dem die Teilnehmer für den Frieden sangen, hat die Mädchen besonders berührt. „Die Erfahrungen, die die Jugendlichen auf diesen Kongressen sammeln, sind nachhaltig,“ weiß Suttmeyer. Denn sie treffen auf andere Kulturen, verschiedene Nationen und entwickeln während des fünftägigen Festivals ein enormes Wir-Gefühl.„Dieses Erlebnis hat uns als Gruppe zusammengeschweißt“, ist sich Paulina sicher und die anderen Mädchen nicken.

2016 in Rio de Janeiro

Bereits in Köln, Würzburg und Granada war die Schola canentium St. Lamberti zu den großen Chortreffen gereist, in 2016 soll es dann nach Rio de Janeiro gehen. Und dafür wird jetzt schon wieder fleißig geprobt, damit auch das 40. „De Pueri Cantores“ ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten wird.

HINTERGRUND: Der internationale Chorverband der Pueri Cantores (Singende Kinder) wurde 1947 ins Leben gerufen. Er setzt sich heute aus Knaben-, Mädchen- und gemischten Chören zusammen, die sich dem liturgischen Gesang verpflichtet fühlen. Er ist in 35 Ländern auf allen Kontinenten aktiv und umfasst ungefähr 40.000 Kinder und Jugendliche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.