Jazz-Event im Heisenberg-Gymnasium

Anzeige
„Young and Foolish“ spielen einen spannenden Mix aus swingenden Jazzstandards im Heisenberg-Gymnasium.
Am morgigen Samstag, 2. März, 17 Uhr, Forum des Heisenberg-Gymnasiums, findet das diesjährige Konzert der Jazzabteilung der Musikschule der Stadt Gladbeck statt. 25 Schüler im Alter von 13 bis 53 Jahren legen sich dann wieder richtig ins Zeug.

Den Anfang machen traditionell die Jüngsten im Bunde. „Young and Foolish“ spielen einen spannenden Mix aus swingenden Jazzstandards wie z.B. Charlie Parkers „Billies Bounce“, groovenden Bossa Novas und der „Soul Bossa Nova“ von Quincy Jones.

Die „JazzCombo“ knüpft mit Stücken wie Miles Davis „So What“ und „Street Life“ der Band „The Crusaders“ an dieses Konzept an. Bei diesen beiden Bands stehen neben den interessanten Themen, vor allem die Improvisationen der einzelnen Musiker im Fokus.

Dies ändert sich bei den beiden Ensembles, die nach der Pause ihre Visitenkarte abgeben: Sowohl „A-Train“ als auch die „Jazzfire Combo“ heizen dem Publikum mit funkigen Rhythmen und knackigen Bläsersetzen ein. Auf dem Programm der in Big-Band-Besetzung auflaufenden Gruppierung „A-Train“ stehen die Soulklassiker „Pick up the Pieces“ der Average White Band und „Don't You worry 'bout a Thing“ von Steve Wonder.

Auch die neuformierte „Jazzfire Combo“, hervorgegangen aus der Oberstufen Big Band der Musikschule, schlägt in diese Kerbe. Mit treibenden Grooves und hervorragenden Bläserarrangements sowie Titeln wie „Serpentine Fire“ von „Earth, Wind and Fire“ und Chuck Mangiones „Children of Sanchez“ will die Combo die Zuhörer zum Mitklatschen und Tanzen animieren.

Die Gesamtleitung hat der Gladbecker Saxophonist und Jazzpädagoge Martin Greif. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung beträgt zwei Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.