Wanderausstellung: Bilder von Luther

Anzeige
Die Bildnisse des Reformators werden im Rahmen der Ausstellung zunächst in Gladbeck vorgestellt. Foto: privat

Es begann 2010 mit einer Statue aus Bronze für das Lutherhotel in Wittenberg. Danach fand der Künstler Harald Birck immer mehr Freude daran, sich dem Menschen Martin Luther zu nähern: Es entstand eine bundesweite Wanderausstellung zum Reformationsjubiläum, deren erste Station das Martin Luther Forum Ruhr in Gladbeck ist. „Bilder von Luther“ wird dort am 10. April eröffnet.

Harald Birck (Jahrgang 1966), lebt und arbeitet als bildender Künstler in Berlin und Marval (Frankreich). Für seine „Bilder von Luther“ nutzte er nicht nur historische Vorbilder, sondern es standen ihm auch leibhaftige Menschen Modell. Im Vorfeld der Ausstellung „Bilder von Luther“ ist in der „edition chrismon“ ein gleichnamiges Buch erschienen, das zugleich als Ausstellungskatalog dient. In dem Bildband hat Herausgeber Andreas Pitz die Skizzen, Portraitstudien und Skulpturen des Künstlers durch kurze Texte von teils sehr prominenten, teils weniger bekannten Zeitgenossen ergänzt, die den berühmten Reformator und sein Wirken aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nehmen. Zu den Autoren gehören u.a. Heinrich Bedford-Strohm, Arnd Brummer, Malu Dreyer, Udo di Fabio, Gundula Gause, Harald Martenstein, Ursula Ott und Manuela Schwesig.
Bei der Eröffnung der Ausstellung am 10. April, 18 Uhr, wird der Künstler anwesend sein. Nach der Begrüßung durch Peter Burkowski, Geschäftsführer der Führungsakademie für Kirche und Diakonie, wird Prof. Dr. Dagmar Schipanski das Grußwort sprechen. Sie ist Mitglied des Kuratoriums der Internationalen Martin Luther Stiftung Erfurt. Andreas Pitz wird als Kurator in die Ausstellung einführen. Musikalische Begleitung: Anne Krickenberg, Violoncello, und Peter Ritter, Querflöte.

Die Ausstellung „Bilder von Luther“ ist bis zum 22. Mai 2016 im Martin Luther Forum Ruhr, Bülser Straße 38, Gladbeck, zu sehen. Nach dem 22. Mai wird sie an mindestens 14 weiteren Orten in Deutschland zu sehen sein. Mehr Informationen auch unter Telefon 02043 7849712 oder E-Mail info@lutherforum-ruhr.de
An den Mittwochabenden 13.4., 20.4., 27.4., 4.5., 11.5. und 18.5. werden die Ausstellungsbesuche ab 19 Uhr musikalisch begleitet.
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei; Spenden sind willkommen. Die Ausstellung wird unterstützt von der Stiftung der Sparkasse Gladbeck zur Förderung von Kunst und Kultur.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.