Alles zum Thema Wanderausstellung

Beiträge zum Thema Wanderausstellung

Kultur
Blick vom Oberwasser auf das Führungsgerüst und den Trog des Schiffshebewerks im Juni 1984.

Waltrop: "Fabrik. Denkmal. Forum." - 40 Jahre Industriemuseum fotografiert von Berthold Socha

Am Donnerstag, 18. Juli, um 18 Uhr eröffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe in seinem Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg die Wanderausstellung "Fabrik. Denkmal. Forum." mit Fotografien von Berthold Socha. Zu sehen sind Momentaufnahmen von den acht Standorten des LWL-Industriemuseums. Der LWL zeigt sie zum 40. Geburtstag seines Industriemuseums im Bilderkabinett des Schiffshebewerks Henrichenburg. Als erstes Industriegebäude Deutschlands wurde vor 50 Jahren die Maschinenhalle...

  • Waltrop
  • 17.07.19
Wirtschaft
Die Mendener Einzelhändler hoffen wieder auf ein "Full House" beim Mitternachtsshopping am Freitag, 5. Juli, wie hier auf dem Foto vom letzten Jahr.

WSG Menden holt Wanderausstellung nach Menden
Gute Geschäfte - Was kommt nach dem Einzelhandel?

Ein Blick in die Innenstädte zeigt es: der Einzelhandel kämpft gegen den Onlinehandel und in Teilen ums Überleben. So ist der stationäre Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen in vielen Städten auf dem Rückzug. Menden. Neben dem Verlust der Nahversorgung bedeutet das einen Verlust von öffentlichem Leben im Quartier. Es gibt aber Projektideen in vielen Städten, die leere Ladenlokale nutzen und gleichzeitig wieder neues Leben in die Stadt bringen. Zu diesem Thema hat sich die WSG Menden um die...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.07.19
Kultur

Erleuchtung
"Und...Licht": Wanderausstellung kommt in den Kunstraum Notkirche

Wanderausstellung mit dem Thema "Licht" kommt in den Kunstraum Notkirche. Licht als zentraler biblischer Begriff beschreibt, beleuchtet und wirft Fragen auf. 245 Mal wird das Wort „Licht“ in der Bibel verwendet. Um den Dialog zwischen Theologie und Lichtkunst zu vertiefen, präsentiert die Evangelische Kirche im Rheinland im Jahr 2019 die Wanderausstellung „und … Licht“. International renommierte Künstler haben Werke geschaffen, die sich mit dem Thema Licht befassen. Neun Kunstwerke...

  • Essen-West
  • 13.06.19
  •  2
  •  2
Kultur

„Was glaubst Du denn?! Muslime in Deutschland“
Wanderausstellung am Robert-Schmidt-Berufskolleg

Die Wanderausstellung „Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“ der Bundeszentrale für politische Bildung wird ab dem 3. Juni im Robert-Schmidt-Berufskolleg am Moltkeplatz zu sehen sein. In der Ausstellung geht es um den Alltag von Muslimen in Deutschland. Religiosität ist dabei nur einer von vielen Aspekten. Besucher sind eingeladen, sich mit folgenden Fragen zu beschäftigen: Was bewegt muslimische Jugendliche? Wie denken sie über ihre Zukunft nach? Was bedeutet ihnen ihre Herkunft?...

  • Essen-Süd
  • 22.05.19
Kultur

Ausstellung zum Kirchentag im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Ölbilder aus der Tschernobyl-Sperrzone

Anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Dortmund findet im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern eine Reihe von Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Dazu gehört auch die Wanderausstellung "Polessje-Elegie - das verlorene Land" mit Ölbildern von Hermann Buß. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Mittwoch (22.5.) um 18 Uhr zur Eröffnung in sein Dortmunder Industriemuseum ein. Bis 21. Juli sind 34 Bilder des ostfriesischen Künstlers in der Schachthalle zu sehen. Er...

  • Dortmund
  • 17.05.19
Kultur

Wanderausstellung macht Station in Fröndenberg
"Mensch Jesus"

Fröndenberg. Unter dem Titel "Mensch Jesus" reisen 43 Motive, Fotografien und Texte der Hamburger Künstlerin Eva Jung seit September 2017 als Wanderausstellung durch das Erzbistum Paderborn. Von Montag, 29. April, bis Donnerstag, 9. Mai, ist sie im Forum der Fröndenberger Gesamtschule zu sehen. Gezeigt werden moderne Fotos aus dem "Hier und Heute", verbunden mit Texten, die die Situation Jesu damals zu seinen Lebzeiten beschreiben. Durch diesen Brückenschlag wird das Leben und Handeln des...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 26.04.19
Kultur
Eine der Figuren des Spaniers Bernardí Roig ist gefangen in einem Würfel trostloser Erlebnisse. Fotos: Anja Jungvogel
8 Bilder

Ausstellung von Bernardi Roig im Lichtkunstzentrum
Kann Licht eine unerträgliche Last werden?

Neben den namenhaften Künstlern James Turrell, Mischa Kuball und anderen, die nach Unna locken, sind zudem bis zum 14. April die eindrucksvollen Installationen des Spaniers Bernardi Roig im Lichtkunstmuseum zu sehen. "Excess" heißt die Wanderausstellung des gebürtigen Mallorquiners, die noch bis Mitte April im "Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna" am Lindenplatz 1 zu bewundern ist.  Das zur Schau gestellte Werk umfasst neben Skulpturen und Lichtinstallationen auch Videos, die mit...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.03.19
  •  1
  •  1
Politik

Ausstellung wird am Friedrich-Bährens-Gymnasium gezeigt und koordiniert
Deutscher Bundestag mit Wanderausstellung zu Gast in Schwerte

Auf Initiative des SPD-Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek präsentiert sich der Deutsche Bundestag vom 25. bis 28. Februar mit der Wanderausstellung „Deutscher Bundestag“ in Schwerte. Da Kaczmarek bei Schulleiter Heiko Klanke offene Ohren für seine Bitte fand, die Schule möge die Ausstellung begleiten, ist sie zu sehen im Friedrich-Bährens-Gymnasium, Ostberger Straße 17 in Schwerte. Die Schule übernimmt auch die Organisation der Ausstellungsbesuche einzelner Schulklassen in dieser...

  • Schwerte
  • 19.02.19
Kultur
Sabine Oetzel und Anke Sarrazin an der Station "Sortieren" im Museum Strom und Leben.

Recklinghausen: "Mathekings und Mathequeens"

Bis Freitag, 8. März, können sich Kinder von vier bis acht Jahren sowie ihre erwachsenen Begleiter bei der Wanderausstellung "Mathekings und Mathequeens" im Museum Strom und Leben, Uferstraße 2 bis 4, auf eine Entdeckungsreise in das Land der Mathematik begeben. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet, ein Besuch ist nur mit Führung möglich. Anmeldungen unter www.umspannwerk-recklinghausen.de

  • Recklinghausen
  • 16.02.19
Kultur
Wanderausstellung „Bikernieki – Der Wald der Toten“.

Ausstellung
Datteln: „Bikernieki – Der Wald der Toten“ - Wanderausstellung

Die Wanderausstellung „Bikernieki – Der Wald der Toten“ beschäftigt sich mit der Deportation deutscher Juden nach Riga sowie ihrer Ermordung und hält das Gedenken daran aufrecht. Die VHS der Stadt Datteln zeigt diese Ausstellung in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.. Eröffnet wird sie am Freitag, 18. Januar, um 17 Uhr im Dachsaal des Dorfschultenhofs, Genthiner Straße 7, von Bürgermeister André Dora. Die Ausstellung ist für Datteln gerade deshalb interessant,...

  • Datteln
  • 17.01.19
Vereine + Ehrenamt
Vom 13. bis 16. November macht die viel beachtete Wanderausstellung "Persönliches Budget" Station in der Gladbeck Stadtbücherei. Denn noch immer wissen viel zu wenige Menschen mit Behinderung als auch Patienten, dass sie unter Umständen Anspruch auf ein "Persönliches Budget" und den damit verbundenen Fördermöglichkeiten haben.

Wanderausstellung macht vom 13. bis 16. November Station in Gladbeck
Persönliches Budget ist mehr als Geld

Gladbeck. Landesweit auf viel Beachtung gestoßen ist die Wanderausstellung "Persönliches Budget", die auf Initiative des Behindertenbeirates in der kommenden Woche auch in Gladbeck Station machen wird. Mit ihrer Kampagne "Persönliches Budget - Mehr als Geld" setzen sich die Kompetenzzentren "Selbstbestimmt Leben" in ganz Nordrhein-Westfalen für eine stärkere Nutzung "Persönlichen Budgets" ein. Die Wanderausstellung möchte das "Persönliche Buddget" bekannter machen. Die Ausstellung, die in...

  • Gladbeck
  • 08.11.18
Kultur
Thomas Trail von der Biologischen Station Wesel erläutert Rita Nehling-Krüger und Dietlind Dellbrügge von der Stadt Hamminkeln Einzelheiten der in der Wanderausstellung vorgestellten Naturschutzprojekte.

Bodensaure Eichenwälder – neue Ausstellung im Hamminkelner Rathaus

Bis zum 24. August gibt es im Hamminkelner Rathaus die Wanderausstellung „Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden“ der Biologischen Station Wesel zu sehen. Seit über sechs Jahren engagiert sich die Biologische Station für den Erhalt dieser Wälder und informiert über diesen schützenswerten Raum. An Rhein und Lippe gibt es noch alte, sogenannte bodensaure Eichenwälder: seltene und wertvolle Lebensräume mit einer besonderen Tier- und Pflanzenwelt. Von Anfang 2012 bis 2018 führte die...

  • Hamminkeln
  • 10.08.18
Kultur
In Transportkisten verpackt kommt die Wanderausstellung zur Spurensuche im Denkmalbestand daher.
2 Bilder

Hagen - Migration prägt Bauten und Denkmäler

Wandel der Jahrhunderte - Ausstellung jetzt zum Kulturerbejahr in Hagen Die Ausstellung „Fremde Impulse - Baudenkmale im Ruhrgebiet“, 2010 von den beiden Denkmalämtern Westfalen (LWL) und Rheinland (LVR) konzipiert, wird vom 27. Mai bis zum 24. Juni im Rahmen des LWL-Projektes „Europa in Westfalen - Spurensuche im Denkmalbestand“ zum europäischen Kulturerbejahr 2018 im Jungen Museum des Osthaus Museums Hagen gezeigt. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, 27. Mai, um 11 Uhr statt...

  • Hagen
  • 25.05.18
Vereine + Ehrenamt
Stellten die WasserEisenLand-Ausstellung im Iserlohner Barendorf vor: Stephan Sensen, Vorsitzender von WasserEisenLand und Leiter der Museen des Märkischen Kreises, Jochen Köhnke, Leiter des Ressorts Kultur, Migration und Teilhabe der Stadt Iserlohn, und Gerd Schäfer, Vorstandsmitglied des Vereins und Leiter der Städtischen Museen Iserlohn (von rechts) sowie weitere Mitglieder des Vereins.Foto: Greitzke

„WasserEisenLand“ - Neue Wanderausstellung in Barendorf präsentiert

Neue Wanderausstellung feiert in der Historischen Fabrikanlage Barendorf ihre Premiere Die Historische Fabrikanlage Barendorf kann als einer von 20 industriegeschichtlichen Orten im Sauer- und Siegerland aktuell eine neue (Wander-)Ausstellung präsentieren. Von Kirsten Greitzke Iserlohn. Ideengeber und Iserlohner Museumsleiter Gerd Schäfer konnte für sein Konzept, welches im Europäischen Kulturerbejahr 2018 auf 20 wichtige industriehistorische Attraktionen Südwestfalens hinweist, für...

  • Iserlohn
  • 11.04.18
Kultur
Eine Karikatur, die ohne weitere Worte auskommt. Foto: privat

Karikaturen zum Thema Beruf und Behinderung

Xanten. Ein Rollstuhlfahrer beim Bankraub – dieses nachdenklich stimmende Beispiel beruflicher Inklusion von Menschen mit Behinderung zeigt eine der zwölf Karikaturen der neuen Wanderausstellung „Wir wünschen eine angenehme Inklusion!“ im Xantener Rathaus. Die Präsentation kann bis zum 22. Oktober im Xantener Rathaus zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtverwaltung besucht werden. Die Bilder sind im Rahmen des Projekts „win win“ (Weseler Inklusions-Initiative – wir integrieren...

  • Xanten
  • 25.09.17
  •  1
Natur + Garten
So ein Spatz hat es heutzutage nicht leicht: Früher ein vertrauter Anblick, macht sich der Vogel heute rar.

Wanderausstellung über die Probleme heimischer Vögel

Seit der Mensch Gebäude errichtet, gehören tierische „Untermieter“ in seine unmittelbare Umgebung. Sei es der Spatz unterm Dach, der Hausrotschwanz in einer Mauernische, der Mauersegler in Dachritzen oder die Fledermaus hinter der Schieferfassade oder auf dem Dachboden. Xanten. Im Zuge der notwendigen Wärmedämmung von Altbauten werden Nischen und Hohlräume, die den Tieren zuvor als Brutplätze gedient haben, meist vollständig verschlossen. Viele der Gebäudebrüter sind daher inzwischen...

  • Xanten
  • 21.09.17
Kultur

Dinslaken startet in die Gartensaison

Internationale Wanderausstellung „Gardens around the World“ macht Halt im Museum Voswinckelshof Zusammen mit dem französischen Verein „Textile-Résonance“ präsentiert die Deutsche Afghanistan Initiative ein neues Ausstellungsprojekt in Dinslaken. Eröffnung heute. Der Färbergarten an der ehemaligen Stadtmauer vor dem Stadthistorischen Zentrum ist herausgeputzt. Langersehnte Sonnenstrahlen erwärmen die Luft, Bienen schwirren um die ersten Blüten und die Menschen zieht es wieder nach draußen....

  • Dinslaken
  • 11.04.17
  •  1
Kultur

Karikaturen von Gerhard Mester im Klausenhof Hamminkeln

Hamminkeln. „Wir wünschen eine angenehme Inklusion!“ heißt die Wanderausstellung mit Karikaturen von Gerhard Mester. Ein Rollstuhlfahrer beim Bankraub – dieses gelungene Beispiel beruflicher Inklusion von Menschen mit Behinderung zeigt eines der 12 Karikaturen der neuen Wanderausstellung „Wir wünschen eine angenehme Inklusion“. Präsentation kostenlos ausleihen Die Präsentation mit insgesamt 16 Rollups kann von interessierten Institutionen wie Bildungseinrichtungen, Rathäusern, Banken,...

  • Wesel
  • 23.02.17
Überregionales

Wanderausstellung „Arbeiten in der Schlüsselregion“ jetzt im BiZ

Die Wanderausstellung „Arbeiten in der Schlüsselregion“ mit 378 Portraits von Beschäftigten in Velbert und Heiligenhaus kann ab Montag, 13. Februar im Berufsinformationszentrum Mettmann betrachtet werden.Noch bis Donnerstag, 2. März können sich Besucher des Berufsinformationszentrums Mettmann die Wanderausstellung „Arbeiten in der Schlüsselregion“ ansehen. Die Ausstellung des Industrieverbandes Schlüsselregion e.V. zeigt Portraits von 378 Beschäftigten der Schlüsselregion-Mitgliedsfirmen, die...

  • Velbert
  • 08.02.17
Politik

Politik zum Greifen nah! Wenn der Bundestag in die Schule geht: Wanderausstellung in der Gesamtschule Essen-Nord

Auf meine Initiative ist in der Zeit vom 13. bis 17. Februar die Wanderausstellung „Deutscher Bundestag“ in der Gesamtschule Essen-Nord, Förderstraße 60, zu sehen. Auf insgesamt 21 Schautafeln sind alle wesentlichen Informationen über den Bundestag und seine Mitglieder anschaulich zusammengefasst. Filme, multimediale Anwendungen und der Internetauftritt des Bundestages können an einem Computerterminal und einem „Multitouch-Tisch“ probiert und genutzt werden. Seit vielen Jahren sorgt...

  • Essen-Nord
  • 06.02.17
  •  2
Überregionales
Jede Menge zu Lesen, organisiert von den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Boromäus-Vereins.

Lesevielfalt in Ennepetal

"Es ist ein Kommen und Gehen, ein netter Austausch und eine gemütliche Atmosphäre", freut sich die Leiterin der katholischen Bücherei, Eva-Maria Gras. Familien, Großeltern mit ihren Enkeln und Mitglieder der Gemeinde nutzten das Angebot aus mehr als 250 Titeln zum Stöbern und Eintauchen in die Welt der Romane, Krimis, Kinderbücher und vielem mehr. Da konnte das graue Herbstwochenende doch glatt in Vergessenheit geraten. Seit rund 25 Jahren macht die Wanderausstellung des Boromäus-Vereins...

  • Schwelm
  • 18.11.16
Politik
Am Montag eröffnete der CDU-Bundestagsabgeordnete Sven Volmering, gemeinsam mit Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages im Dorstener Rathaus.
3 Bilder

Politische Bildung im Dorstener Rathaus: Sven Volmering MdB eröffnet Wanderausstellung des Deutschen Bundestages

Dorsten. Am Montag, 14. November, eröffnete der CDU-Bundestagsabgeordnete Sven Volmering, gemeinsam mit Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff (CDU) die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages im Dorstener Rathaus. In seiner Eröffnungsrede, vor Schülern der Q1 des Gymnasium Petrinum wies Volmering auf die Relevanz politischer Bildung hin. In der heutigen Zeit sei es für Jugendliche wichtiger denn je, die Welt dezidiert betrachten zu können, so der Christdemokrat. Sven Volmering...

  • Dorsten
  • 15.11.16
Kultur
Landrat Thomas Hendele überreichte das Wimmelbild von Jacques Tilly an Bürgermeister Doktor Jan Heinisch. Rechts Kämmerer Michael Beck. Foto: PR

Geschichtsausstellung on Tour

„200 Jahre Kreis Mettmann“ in der Sparkasse Heiligenhaus. Der 30. April 1816 – ein bedeutender Tag für den Kreis Mettmann. Dieses Datum ist die Geburtsstunde des Kreises gewesen. Doch wie sah überhaupt die politische Gesamtsituation in dieser Zeit aus, die zur Entstehung der Kreise führte? Wie hat sich der Kreis seither entwickelt? Und welche Ereignisse haben ihn in 200 Jahren geprägt? Antworten auf solcherlei Fragen liefert ein Blick in die Kreisgeschichte; 200 Jahre hat Kreisarchivar...

  • Velbert
  • 26.10.16
Kultur
Verantwortlich für die DGPPN-Ausstellung (v.l.): Eckhard Sundermann, Vorsitzender der Kommunalen Inklusionskonferenz, Prof. Dr. Georg Juckel, Ärztlicher Direktor des LWL-Universitätsklinikums, Margit Salzmann, Sparkasse Bochum, Marita John, Geschäftsführerin der Diakonie Ruhr Wohnen gGmbH, Dr. Jörg Kalthoff, Gemeindepsychiatrischer Verbund Bochum sowie. Dr. Jürgen Höffler, Chefarzt am Martin-Luther-Krankenhaus.

"erfasst, verfolgt, vernichtet": Ausstellung zur Ermordung kranker und behinderter Menschen im Nationalsozialismus jetzt auch in Bochum

„Aktion T4“ - für den arglosen Leser mag das zunächst harmlos klingen. Doch hinter dieser von den Nationalsozialisten gewählten Tarnbezeichnung verbirgt sich ein bis heute wenig beachtetes Verbrechen: 120.000 Behinderten und psychisch Kranken wurde im Rahmen der Aktion und der folgenden „wilden Euthanasie“ ihr Leben genommen. Die Opfer wurden durch Gift, überdosierte Medikamente oder Gas getötet. Kinder ließ man teilweise qualvoll verhungern. Die Wanderausstellung „erfasst,...

  • Bochum
  • 21.09.16
  •  1
  • 1
  • 2