Rad-Team Ulrich Roland: Tour à France - Marcq-en-Barœul

Anzeige
Rad-Team um das Ehepaar Christa u. Ulrich Roland: Tour à France - Marcq-en-Barœul. Es geht los, der Himmel ist zwar verhangen, zum Rad-fahren nicht schlecht, wenn es denn trocken bleibt. Aber mit der richtigen Kleidung klappt das auch. Foto: Kariger

Gladbeck: BM-Radteam nach Marcq-en-Barœul | Kurz nach 10.00 Uhr trat heute das Team um das Bürgermeisterehepaar Christa und Ulrich Roland (9 Personen, davon 7 Radler + 2 Kfz-Fahrer) vom alten Rathaus am Willy-Brandt-Platz bei verhangenem, aber regenfreien Wetter in die Pedale, um im Rahmen des 50.-jährigen Partnerstadt-Jubiläums mit Marcq-en-Barœul in Frankreich der Stadt einen Besuch abzustatten. Ca. 370 Km sind dabei mit dem Rad nach Marcq-en-Barœul zu bewältigen.


2010 ging es für das Ehepaar Roland und Begleitern erstmals mit dem Fahrrad ca. 1.300 Km (regulär 1.100, weg. sehensw. Umwege mehr) zur österreichischen Partnerstadt nach Schwechat und danach folgte 2013 mit ebenfalls ca. 1.300 Km die Tour ins polnische Wodzislaw, die jetzt in diesem Jahr durch die Radtour zur französischen Partnerstadt Marcq-en-Barœul ergänzt wird. Wie bereits zur letzten Tour im vergangenen Jahr sind Michael Rößler, Holger Kuznik, Günter Witt und Ludger Geisler ebenfalls wieder im BM-Radlerteam.

Gemeinsam mit 2 Fahrern vom Löschzug Zweckel, Dominik Lohmann und Fabian Mocnik, geht es auch begleitend mit einem Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr für den Fall der Fälle und Reisegepäck auf die Fahrt.
Ebenfalls bereits zum festen Radler-Team gehört der aus Schwechat (österr. Partnerstadt) stammende Wehrmann Edwin Thaller, der dem Löschzug Rannersdorf in seiner Heimat angehört und nun auch zum dritten mal mit seinem professionellen Rad im BM-Team dabei ist.

Wie hat sich das Bürgermeister-Ehepaar auf die Tour vorbereitet?

Ulrich Roland: Die vergangenen 2 Touren (2010/2013) waren jeweils ca. 1300 Km lang, da mussten tägl. 120-130 Km gefahren werden. Diesmal beträgt die Distanz im Vergleich nur ungefähr 1 Drittel, die Tagesetappen sind deutlich kürzer, der Tour-Strapazen-Respekt ist nicht ganz so hoch wie in den Vorjahren gesteckt und deshalb wären nur wenige 100 Km in den letzten Tagen von ihnen, dem Ehepaar Roland, trainiert worden.

Wann ist die Ankunft in Marcq-en-Barœul geplant?

Für Freitag den 10. Okt. ist die Ankunft in Marcq-en-Barœul geplant. Bereits vor Marcq-en-Barœul soll eine Radler-Eskorte aus einer M.e.B.-Partnerstadt auf die Gladbeck-Radler stoßen und sie ehrenvoll bis zum Ziel begleiten, so Günter Witt.
Ulrich Roland: Am Hotel treffen wir dann auf eine Delegation von 40 Gladbeckern, die aus Ratsmitgliedern und "Partnerstadt-Freundschafts-Aufbauhelfern" bestehen, so der Bürgermeister weiter und fährt fort:
Und abends sei man in das Stadion vom OSC Lille (Lille = Nachbarstadt von M.e.B.) eingeladen, dort gäbe es eine handfest/sportlich ausgerichtete Fußballfeier anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit Marcq-en-Barœul.

Der offizielle Partnerschafts-Akt findet dann am Samstag in Marcq-en-Barœul statt, wo der Gladbecker Bürgermeister seinen Barœul'er Amtskollegen Bernard Gérard treffen und begrüßen wird.

Fotos: Kariger
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
160
Werner Hülsermann aus Gladbeck | 05.10.2014 | 18:51  
7.521
Wolle Gladbeck aus Gladbeck | 05.10.2014 | 19:32  
246
Jochen Witte aus Gladbeck | 06.10.2014 | 14:33  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 06.10.2014 | 15:16  
246
Jochen Witte aus Gladbeck | 06.10.2014 | 16:25  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 06.10.2014 | 19:46  
752
Rene' Potratz aus Gladbeck | 07.10.2014 | 09:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.