Roland Werbung im Türmer Konterfei - Zubrot für die Stadtkasse

Anzeige
2
Zusätzliche Einnahmen für den Gladbecker Stadtkämmerer bedeutet die Werbekampagne der Bahn, die Bürgermeister Ulrich Roland auf einem Sonderzug mit großflächiger Werbung im Stil eines Trommlers zeigt. Die Werbeexperten der Bahn kamen auf Roland durch Bilder im Web, die ihn zur Karnevalszeit auf vielen Veranstaltungen im "Türmer von der Gladebeke"-Outfit zeigen. Ein Marketing-Fachmann: "Roland zeigt genau die klassische Haltung von der Figur her, wie wir uns das vorgestellt hatten". Foto: Kariger

Gladbeck: Bahnwerbekampagne mit Ulrich Roland | An festgelegte Höchstgrenzen bei Einnahmen aus Nebentätigkeiten müssen sich auch Bürgermeister richten. Will man nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen, wenn z. B. das legale Nebeneinkommen eines Bürgermeisters das Maximum erreicht hat, so muss er den Überschuss vom Nebeneinkommen entweder zu karikativen Zwecken spenden, oder wie in unserem Fall, das "Stadtsäckl" des Kämmerers füllen, um so dem Wohl der Allgemeinheit dienen zu können.

Genau dieser Fall ist nun eingetreten:
Auf Bürgermeister Ulrich Roland wurden verantwortliche Leute vom Bahn-Marketing aufmerksam und fanden im Web (Lokalkompass Gladbeck) Bilder von unserem Stadtoberhaupt, die ihn im altbewährten schwarz/gelben "Türmer-Konterfei" bei Auftritten zu Karnevalsveranstaltungen zeigten. In diesem Falle war es ein Foto aus der Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck, wo Roland alljährlich zu verschd. Galasitzungen hiesiger Vereine als "Türmer von der Gladebeke" auftritt.

BM Roland hat die Idealfigur

Der Bürgermeister entsprach nach Bekundung von Werbeexperten in seiner entsprechenden Statur exakt den Vorstellungen der Bahnleute, wie man sich den Werbeträger in Übergröße abgebildet, auf den Zügen vorgestellt hatte.
Daraufhin wurde dem Stadtoberhaupt ein verlockendes Angebot unterbreitet, künftig auf Personenzügen der Bahn in einer speziellen Werbekampagne im Türmer-Outfit und mit großflächigen Abbildungen zu erscheinen, die allerdings zwei Abweichungen beinhalteten:

1. Das Werbefoto zeigt den Stadtchef jetzt zusätzlich mit einer Trommel, ergo als Trommler, aber in seinem bewährtem Türmeroutfit.

2. Bevor der Bürgermeister mit zu hohen Nebeneinkünften konfrontiert würde, wurden die Gelder, sprich die zukünftigen Einnahmen aus der Werbekampagne mit der Stadtkasse abgeklärt, wobei sich ein jährliches hübsches Sümmchen zum Wohle der allgemeinen Stadtgesellschaft, bzw. im Sinne der Rechtslage auf legaler Ebene, beim Kämmerer ansammeln dürfte. (Nachahmung empfohlen)

Zufall am Zweckeler Bahnhaltepunkt

Der Zufall wollte es kürzlich zur "Gladbeck putzt"-Aktion:
Bürgermeister Ulrich Roland sammelte mit ehrenamtlichen Helfern aus der Zweckeler Politik achtlos sich entledigten Unrat's am Bahnsteig Zweckel und zufällig hielt gerade ein Zug aus Richtung Bahnhof-West kommend, am Bahnhaltepunkt.
Der Bahn-Wagen zeigte bereits das Konterfei mit Ulrich Roland und der Lok-Führer machte ein paar Sekunden länger Stopp, damit der Bürgermeister einen genaueren Blick darauf werfen konnte.

Foto oben:
Völlig überrascht zeigte Roland, der noch mit Schutzhandschuhen bekleidet war, auf den/seinen Werbeträger der Bahn, den er bisher nur auf Vorlagen und genehmigten Entwürfen aus der Bahn-Marketing-Abtlg. bisher betrachten- und durchwinken konnte.

Foto: Kariger
2 2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
7.524
Wolle Gladbeck aus Gladbeck | 01.04.2015 | 23:58  
160
Werner Hülsermann aus Gladbeck | 02.04.2015 | 08:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.