Stephan Koch ist tot - Trauer und Betroffenheit auch bei den Schützen in Rentfort

Anzeige
Einen großen Bekanntheitsgrad bei den Gästen konnte Stephan Koch hinter dem Tresen der Traditions-Hotelgaststätte Kleimann-Reuer genießen, wo er 16 Jahre für Wolfgang und Marcus Reuer am Zapfhahn stand und als guter Freund vor allem auch gastronomisch seine Kenntnisse umsetzte. Bild: Stephan Koch (re.) mit Team- Kollegin "Nutzy" und -Kollege "Paco". Die Reuer's: "Stephan, Du wirst uns sehr fehlen und immer einen Platz in unserem Herzen haben." Foto: Kariger

Gladbeck: Stephan Koch ist tot | Tiefe Trauer und Betroffenheit im Kleimann-Reuer Team: Stephan Koch, langjähriger Mitarbeiter und aufrichtiger Freund, der in der Traditions-Hotelgaststätte Kleimann-Reuer für die Gastronomen Wolfgang und Marcus seit 16 Jahren hinter dem Tresen stand und einen sympathischen Bekanntheitsgrad unter Gästen genießen konnte, hatte sich am vergangenen Sonntag den 4. 10. nach schwerer Krankheit für immer von seinen Freunden im jungen Alter von nur 55 Jahren verabschieden müssen.

Ein letztes herzliches Beisammensein?

Noch am vorletzten Sonntag beging Stephan Koch seinen 55sten Geburtstag. Aus diesem Anlass und seines kritischen Krankheitszustands wegen, hatten einige "Uralt-Kollegen" ihre Gedanken mit Gastwirt Wolfgang Reuer besprochen, ohne Stephan's Wissen im privaten Kreis ca. 30 Freunde in den Biergarten einzuladen. Es sollte für ihren Kollegen Stephan eine herzliche Geburtstagsüberraschung im Kreise der engsten Freunde werden.

Gesagt, getan, am vorletzten Sonntag bei ausgezeichnetem Wetter im Biergarten an der Hegestrasse.
Über diese Aktion einer außerordentlich tollen Geste wurde auch ich informiert und wollte am Mittag ebenfalls Stephan während der Termine in Rentfort die Hand schütteln. Leider ließ aber Stephans Gesundheitszustand nach vorzeitigem Abbruch nur einen relativ kurzen Aufenthalt im Kreise der versammelten Freunde zu und so musste ich denn trauriger Weise ohne einen Händedruck und alles Gute wünschend, den Ort der Begegnungsstätte wieder verlassen.

Wolfgang und Marcus Reuer vom Traditionshaus Kleimann-Reuer:
"Stephan, Du wirst uns sehr fehlen und immer einen Platz in unserem Herzen haben."

Schmerzhafte Verluste für die Rentforter Schützen

Sehr harte Zeiten auch für den Schützenverein Rentfort 1898, dem Stephan Koch ebenfalls angehörte, so hatten doch die Rentforter Schützenbrüder aus ihren Reihen in den letzten Monaten sehr viele Verluste schmerzhaft hinnehmen müssen.

Dabei hatten sich die Rentforter kürzlich nicht nur von ihrem Kaiser und Ex-Vorsitzenden Hans-Georg Schwan verabschieden müssen, sondern auch für die Schützenkollegen und Gladbecker wie Theo Terwellen, Peter Klein oder Karl Duckheim mussten die Rentforter den letzten schweren Gang zur Trauerhalle antreten.

Foto/Text: Kariger
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.