Vivawest Marathon: 1000 Euro für Kevin Schwandt

Anzeige
Die Helfer und die Veranstalter des Vivawest Marathons, der im Mai durch Gladbeck führte, übergaben Bürgermeister Ulrich Roland einen Scheck über 1000 Euro zugunsten Kevin Schwandt.
Gladbeck: Stadtgebiet | Weiterhin ungebrochen ist die Solidarität der Gladbecker zu Kevin Schwandt, der beim Stadtfest „Gladbeck Total“ im Mai 2011 durch einen brutalen Faustschlag auf das Schwerste verletzt wurde. Beim Vivawest-Marathon am 12. Mai zeigte sich diese Solidarität aufs Neue, denn auch bei diesem Ereignis wurde durch eine Spendenaktion an Kevin gedacht.

Das Organisationsteam um das IGBCE Regionalforum, die Freiwillige Feuerwehr, die Fun Runner und die Lauffreunde des TV Einigkeit - insgesamt 40 Helfer - versorgte die Marathonis und die Zuschauer an der Ecke Horster Straße/Heringsstraße mit Getränken, Bratwürstchen und Musik. Der Erlös, 650 Euro, geht nun an Kevin, der seit nunmehr zwei Jahren im Wachkoma liegt.

„Wir wollen weiterhin helfen“, so der Initiator der Aktion, Walter Hüßhoff. Wichtig ist dem IGBCE-Mitglied, dass das Motto „Wir in Gladbeck“ nicht nur eine leere Worthülse ist, sondern auch gelebt wird. „Und von daher haben wir beim Marathon, der im nächsten Jahr hoffentlich noch ein paar Meter weiter durch unsere Stadt geht, mit Herz und Fröhlichkeit für Kevin gesammelt.“

Beeindruckt zeigte sich von diesem Engagement auch die Firma MMP, die den Vivawest Marathon als Veranstalter organisiert. Ben Pleigten und Sebastian Schulmeister von MMP waren daher aus Köln angereist, um die 650 Euro auf 1000 Euro aufzustocken. Und verteilten gleich auch noch ein paar Komplimente. „Die Feuerwehr Gladbeck hatte bereits Zugänge für Strom und Wasser gelegt und waren damit schneller als unsere Handwerker“, schmunzelte Pleitgen.

Als Dankeschön für die zusätzlichen 350 Euro lud Walter Hüßhoff die MMP-Belegschaft zu einer Grubenfahrt ins Bottroper Bergwerk Prosper Haniel ein, ein Vorschlag, den die Kölner begeistert aufnahmen. Und zudem versprachen, im nächsten Jahr noch mehr „Marathon-Meter“ durch Gladbeck zu legen.

Dass die Familie Schwandt bei aller Tragik die Solidarität der Gladbecker Bürger genau wahr nimmt, zeigte Bürgermeister Ulrich Roland dann auch noch: Eine Dankestafel wurde ihm stellvertretend für alle Bürger überreicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.