Arbeitslosenquote im Kreis leicht gesunken - leichter Aufschwung auch in Gladbeck

Anzeige
Die Agentur für Arbeit meldete sowohl auf Landes-, Kreis- als auch auf kommunaler Ebene einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit. (Foto: Archiv)
Gladbeck: Stadtgebiet | Wie die Agentur für Arbeit mitteilte, ist die Arbeitslosigkeit in Nordrhein-Westfalen und insbesondre auch in Gladbeck leicht gesunken. Auch der Kreis Recklinghausen meldete einen leichten Aufschwung am Arbeitsmarkt. Derzeit liege, heißt es in einer Mitteilung, die landesweite Arbeitslosenquote bei 8,2 Prozent.

Im März 2015 zählte die Agentur für Arbeit Recklinghausen 34.054 arbeitslose Menschen, 207 weniger als im Februar. Verglichen mit demselben Monat des Vorjahres sind es 1.866 (-5,2 Prozent) weniger. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Punkte auf 10,8 Prozent. „Erfreulicherweise hat sich auch im März die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt fortgesetzt und für zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten gesorgt, und zwar in nahezu allen Personengruppen“, fasst Christian Schneider, stellvertretender Geschäftsführer der Recklinghäuser Arbeitsagentur die aktuellen Entwicklungen zusammen. Außerdem sei die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen weiter gestiegen, was auf eine positive Grundstimmung schließen lasse. Das anstehende Ostergeschäft sowie wärmeres Wetter würden sich auch in den kommenden Wochen beschäftigungsfördernd auf den Arbeitsmarkt auswirken.
Die Agentur für Arbeit Recklinghausen betreute zum Stichtag 7.322 Arbeitslose nach dem SGB III. Das waren 376 oder 4,9 Prozent weniger Menschen als im Februar und 838 (-10,3 Prozent) weniger als im März des vergangenen Jahres.

In den Zuständigkeitsbereich des Jobcenters Kreis Recklinghausen (zuständig für den Bereich SGB II) fielen im vergangenen Monat 26.732 arbeitslose Menschen. Hier wurden im Vergleich zu Februar 169 (+0,6 Prozent) Arbeitslose mehr, jedoch im Vergleich zum März des Vorjahres 1.028 Menschen (-3,7 Prozent) weniger gezählt.

Auch in Gladbeck weniger Arbeislose


Der Agenturbezirk Gladbeck verzeichnete im März einen Rückgang der Arbeitslosigkeit, und zwar um 24 auf 4.426 Menschen. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen, sank entsprechend von 12,0 auf 11,9 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 12,6 Prozent. Von den 4.426 Arbeitslosen entfällt mit 2.706 ein großer Teil auf Langzeitarbeitslose, auch die 1.087 Ausländer machen ein knappes Viertel aller Arbeitslosen aus. „Erfreulicherweise hat sich auch im März die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt fortgesetzt und für neue Beschäftigungsmöglichkeiten gesorgt“, erklärt Thorsten Müller, Leiter der Agentur für Arbeit Gladbeck. Außerdem sei die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen deutlich gestiegen, was auf eine positive Grundstimmung schließen lasse. Das anstehende Ostergeschäft sowie wärmeres Wetter würden sich laut Müller auch in den kommenden Wochen beschäftigungsfördernd auf den Arbeitsmarkt auswirken.
Im März meldeten sich 550 Personen erstmals oder wiederholt arbeitslos. Im Vergleich zum Vormonat waren es 11 Arbeitslosmeldungen weniger. Gleichzeitig konnten 572 Männer und Frauen in Gladbeck ihre Arbeitslosigkeit beenden, 41 mehr als im Februar.

120 neue Stellen offen


Die aktuelle Arbeitsmarktlage spiegelt sich nicht nur in der Arbeitslosenquote wider, sondern auch in der Zahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen. Im Agenturbezirk Gladbeck wurden in diesem Monat 120 neue sozialversicherungspflichtige Stellen registriert, 17 mehr als im Februar. Aktuell bestehen 253 offene Beschäftigungsmöglichkeiten und damit 52 mehr als noch im März 2014. Es besteht aktuell eine erhöhte Nachfrage nach Altenpflegekräften, Physiotherapeuten, Mechatronikern sowie Elektrofachkräften.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.