Bodo Ramelow lässt das alte Staatsfernsehen der ehemaligen DDR in Thüringen wieder neu auferstehen.

Anzeige
Grafik: U. Massion
 
Grafik: U. Massion
Erfurt: Hier wird Klartext gesprochen |

Jetzt geht‘s los

, kaum hat DIE LINKE in Thüringen die Macht übernommen, werden gleich schon wieder alte Machenschaften der früheren DDR-Führung aus dem Keller geholt.
Wie die WAZ in einem Artikel vom 19.01.2015 berichtet, hat der noch Ministerpräsident von Thüringen Bodo Ramelow schon dafür gesorgt, dass er alle 14 Tage seinen eigenen Fernsehauftritt bekommt.
Dafür stellt ihm der Regionalsender Salve TV regelmäßig TV Zeit zur Verfügung, um zu seinem Wahlvolk sprechen zu können, ohne dass Journalisten ihn mit Zwischenfragen stören können.
http://www.derwesten.de/politik/thueringer-regieru...

Und billig werden die 14-tägigen Fernsehauftritte von Ramelow für den thüringischen Steuerzahler auch nicht gerade. Die Macher von Salve TV lassen sich diese Auftritte von Ramelow richtig gut bezahlen. Kostenlos ist auch bei denen nichts.
http://www.salve-tv.net/web/de/webtv/leistungen.ph...

Das sind rausgeschmissene Steuergelder mit denen man den thüringischen ärmeren Menschen, Küchen u. Tafeln sehr viel eher mit weiter helfen könnte wenn sie es an Stelle des TV Senders bekommen würden.
Hier zählen plötzlich die Forderungen nicht mehr die auch ein Herr Blocks aus Bottrop immer wieder gerne u. vor kurzem noch von den regierenden Bottroper-Parteien selber gefordert hat, dann wird auf einmal auch bei den LINKEN mit zweierlei Maß gemessen wenn es sie selbst betrifft.

Bahnt sich hier schon der erste Streit in der thüringischen Koalition zwischen Rot. Rot. Grün an?

Wie es aussieht ja:
Denn der Thüringer SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen Lemme ist der Meinung, dass das Staatsfernsehen wäre und so nicht gehen würde.


Quelle WAZ: Zitat:
Mit Kopfschütteln reagieren auch die Koalitionspartner der Linken in Thüringen. „Ich schlage Herrn Ramelow vor, er möge davon Abstand nehmen“, äußerte sich der medienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Werner Pidde.
Seine Kollegin von den Grünen, Madeleine Henfling, erklärt als Mitglied der Landesmedienanstalt: „Das ist nicht gut. Das widerspricht der Neutralität, die auch ein solcher Fernsehsender haben muss.“
Medienwissenschaftler Horst Röper (Dortmund), sagte: „Ich habe noch nie gehört, dass ein Ministerpräsident sich selbst kommentieren darf.“ Das sei unglaublich.
Zitat ende:

Ein WAZ-Leser schrieb in einem Kommentar dazu!

Zitat:
Das ist der Gipfel der Frechheiten. Salve TV behauptet das die Thüringer Allgemeine (WAZ/Funke Gruppe) lügt und Herr Ramelow von einem Reporter befragt wird und er antwortet. Hier sieht man das Herr Ramelow der einem unsichtbaren Reporter antwortet. Und mutmaßlich stellt der unsichtbare Reporter Fragen in Gebärdensprache, denn man hört keine Fragen. Zwischendurch begleitet man Herrn Ramelow, was er selbst kommentiert. Und "Zuschauer" werden befragt rufen an und loben ihn. Einfach widerlich. Noch schlimmer als DDR TV.
Zitat ende:

http://www.salve-tv.net/web/de/webtv/webtv.php?rub...

Eine Anmerkung der Redaktion dazu:
Quelle WAZ: Zitat:

Noch bevor es die Sendung überhaupt gab wurde von der Thüringer Zeitungsgruppe das Format öffentlich bestialisch vorgeführt. Auf Facebook wird über eine reine Ankündigung diskutiert.
http://www.salve-tv.net/web/de/webtv/webtv.php
Zitat ende:

Wer sich das Video ansieht erkennt gleich das hier wie früher im alten Staatsfernsehen der DDR nur lächerliche Propagandasprüche auf die Regierung Ramelow losgelassen werden.

Ich bin mal gespannt, wie lange die SPD u. Grünen es sich in Thüringen gefallen lassen, das Ramelow ihnen nach so kurzer Zeit schon auf den Köpfen rum tanzt.
Hier beweist sich wiedermal ganz klar für den Bürger u. Wähler das die alte SED-PDS diktatorische Denkweise noch lange nicht bei den LINKEN Politikern aus ihren Köpfen ist.
Hier, versucht DIE LINKE aus alten DDR Machenschaften heutige wertlose Propaganda Politik zu betreiben.
An diesen Fehlern sieht man das DIE LINKE bis heute nichts dazugelernt hat.
Ich bin mal gespannt, was sich Ramelow noch alles aus der Schublade der vergangenen DDR-Diktatur für seine Bürger holt, um damit Politik in seinem Bundesland zu machen.
Staatsfernsehen: nein danke!

Auch die Kommunistin Sahra Wagenknecht verliert so langsam ihre Realität zur Wirklichkeit.
http://www.bild.de/politik/inland/sahra-wagenknech...

Ich bin sehr froh in einem freien Land wie der B.R.D leben zu können.


Ein Kommentar von Udo Massion
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
7
Rolf Kockott aus Alpen | 19.01.2015 | 18:03  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 19.01.2015 | 18:42  
7
Rolf Kockott aus Alpen | 19.01.2015 | 19:14  
94
Ferdi Wilkskamp aus Gladbeck | 19.01.2015 | 19:46  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 19.01.2015 | 19:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.