Ferienprogramm auf Sparflamme!

Anzeige
(Foto: Polster/lokalkompass Monheim)
Es dauert zwar noch einige Wochen, doch die sechswöchigen Sommerferien rücken unaufhörlich näher. Und damit auch die Hauptreisezeit für Gladbecker Familien.

Was aber keineswegs bedeutet, dass alle Familien verreisen werden, denn oft mangelt es an den finanziellen Mitteln. Das war auch in den vergangenen Jahren so, wobei das Ferienprogramm des städtischen Jugendamtes für die Daheimgebliebenen zumindest eine Art „Trostpflaster“ war.

Ein Ferienprogramm wird es selbstverständlich auch in diesem Jahr geben. Aber es wird Veränderungen geben, die spürbar sein werden. So sind in Zweckel, Schultendorf, Ellinghorst und auch Stadtmitte keine Angebote geplant. Und selbst Butendorf wird nicht „bedient“, denn das KARO findet sich im Veranstaltungskalender nicht mehr wieder.

Wie nennt man nun so ein Angebot? „Programm auf Sparflamme“? Oder vielleicht „Sommerferien-Light-Event“?

Die Leidtragenden sind die Jungen und Mädchen, die in den Ferien nicht verreisen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.