Wird England in der EU bleiben?

Anzeige
Gladbeck: England | Ein Klartext von Udo Massion

Der britische Premier Cameron stößt mit seinen Vorschlägen auf Widerstand, das britische Volk möchte endlich raus aus der EU und keine neuen Verhandlungen mit ihr führen.

Die EU u. Merkel werden den Forderungen der Briten am Ende wohl oder übel zustimmen, um sie nicht aus der EU zu verlieren. Nachdem schon Island angekündigt hatte seinen EU-Beitritt zurückzuziehen, wird die EU sich nicht erlauben können noch ein Land zuverlieren.

Das würde die Auflösung der desolaten EU nur noch beschleunigen.

Vor allem die osteuropäischen Länder wie Polen, Bulgarien, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Tschechische Republik, saugen die EU nur aus und halten sich nicht an die Verträge, sie bringen einen eigenen Anteil an den Flüchtlingsaufnahmen nicht im geringsten ein.

Hier hilft nur eins! Man muss diesen osteuropäischen Verweigerern den EU-Geldhahn zudrehen, bis sie sich bewegen, endlich Flüchtlinge auch in ihrem Land aufzunehmen.

Aber dazu braucht man harte EU Politiker die das auch durchsetzen können, die auch „Eier“ in der Hose haben, aber keine Jammerlappen wie Junkers oder Schulz die besser lieber alles den anderen in die Schuhe schieben als ihre Arbeit selber richtig zu machen, wie es sich für einen EU-Politiker gehört.

"Gemeinsam oder Wir" das sind Fremdwörter für diese katastrophale EU geworden, in der es lediglich nur noch um die eigene Vorteilsnahme geht.
„Wie bekomme ich mehr Geld von der EU für mein eigenes Land?“

Eine gemeinsame Solidarität anderen Ländern gegenüber kennen diese EU Staaten nicht mehr, wenn es um Flüchtlinge geht.

Leider gibt es eine Bundesregierung in unserem Land, dessen politische Führung das nicht verstehen will oder kann.

Die Engländer werden ihre Extrawurst dank Angela Merkel schon bekommen.

„Eine Änderung der europäischen Verträge zugunsten der Engländer schloss Merkel schon nicht mehr aus, mahnte aber ein verantwortungsvolles Handeln an.
http://www.derwesten.de/politik/tuerkei-erschwert-...
Während der französische Staatspräsident François Hollande Vertragsänderungen für die Engländer kategorisch ablehnte.

Sollten die Briten mit ihrem Forderungspaket durchkommen, dann wollen wir doch mal sehen, wie lange die deutsche Bundesregierung es durchhält, dem eigenen Volk zu erklären, warum dem Bundesbürger solche Vorteile nicht auch zustehen sollten.
Angela Merkel betont ja immer, gleiches Recht für alle, dann soll sie es bei der EU auch für unser Land durchdrücken.
Ein deutscher Bürger sollte für die Kanzlerin nicht weniger wert sein als ein Brite.

Auch das Thema Grenzsicherung hat man erstmal wieder fürs Erste auf Eis gelegt.
Es eilt ja auch nicht, warum auch, Deutschland hat ja soviel Zeit mit seinem von Merkel angerichteten Flüchtlingsproblem. Hauptsache die Ostdeutsche Kanzlerin arbeitet weiter an einer Lösung auf europäischer Ebene, was sie ja schon verkündet hat.

Nur das sich an Merkels Problem die anderen EU Staaten überhaupt nicht beteiligen wollen bemerkt sie in ihrer Sturheit nicht.
Ich denke mal das Angela Merkel es aber bis 2050 auch alleine hinbekommen wird.

Glück auf
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
10 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 18.12.2015 | 12:15  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 18.12.2015 | 16:47  
2.109
Robert Giebler aus Gladbeck | 18.12.2015 | 18:13  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 18.12.2015 | 18:32  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 18.12.2015 | 18:37  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 18.12.2015 | 18:46  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 19.12.2015 | 12:40  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 23.12.2015 | 16:39  
2.109
Robert Giebler aus Gladbeck | 23.12.2015 | 17:10  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 28.12.2015 | 13:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.