Appeltaten-Rezepttipp: Comeback für die Siegertorte 1989

Anzeige
Am 31. August und 1. September dreht sich in Gladbeck wieder alles um den „Appel“. Bei der 25. Auflage des „Appeltatenfestes“ seit 1989 soll die „Apfeltorte mit Weincreme“, die im Jahr 1989 Gudrun Dreischer den Titel der „Appeltatenmajestät“ einbrachte, ein „Combeck“ erfahren. (Foto: Foto: Annamartha/pixelio.de)
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Das „Appeltatenfest 2013“ wirft seine Schatten voraus: Am 31. August und 1. September werden wieder zehntausende Besucher in Gladbeck erwartet, wenn das 25. „Appeltatenfest“ neuerer Zeitrechnung stattfindet.

Zur Wiederbelebung des Festes im Jahr 1989 hatten sich die Verantwortlichen ein umfangreiches Programm ausgedacht. Dazu gehörte auch die Ermittlung einer „Appeltatenmajestät“, die aber nicht bei der „Appel-Olympiade“ antreten musste. Vielmehr sollte die Person gewinnen, die das beste Rezept für eine Apfeltorte einreichte. Es gab eine Vielzahl von Zusendungen, die in den Medien veröffentlicht wurden, damit die Leser die Möglichkeit hatten, die Rezepte auszuprobieren und zu bewerten. Die dabei ermittelten Siegerinnen und Sieger stellten sich schließlich einer sechsköpfigen Fachjury, die schließlich am 5. August 1989 ihr Urteil verkündete: Gudrun Dreischer sicherte sich mit ihrer „Apfeltorte mit Weincreme“ ganz überlegen den begehrten Titel der „Appeltaten-Königin“.

Zum 25jährigen „Appeltaten-Jubiläum“ soll nun das damalige „Sieger-Rezept“ eine Art Combeck erleben. Dabei setzt das städtische Kulturamt auf die Unterstützung aller Gladbecker Konditoren und Cafe-Betreiber. Sie werden nämlich gebeten, das Rezept „Apfeltorte mit Weincreme“ nachzubacken und am Appeltaten-Sonntag, 1. September, in ihr Warenangebot aufzunehmen. Wer möchte kann das Rezept natürlich auch privat nachbacken und damit die Familie, Freunde, Nachbarn verwöhnen.

Rezept für Apfeltorte mit Weincreme:

500 bis 700 Gramm Äpfel schälen, vierteln, entfernen und in Scheiben schneiden. Die Apfelstücke in einem viertel Liter Weißwein und 70 Gramm Zucker dünsten und abtropfen lassen.

Für die Creme ein halbes Liter Wasser, 4 Eigelb, 125 Gramm Zucker, die Schale einer (unbehandelten) Zitrone, 30 Gramm Stärke und einem achtel Liter Weißwein in einem großen Topf unter ständigem schlagen nur wenige Sekunden kochen lassen.

Einen 2 bis 3 Zentimeter dicken Biskuitboden mit den Apfelstücken belegen und die etwas abgekühlte Creme darüber geben.

Drei achtel Liter Schlagsahne mit 1 Teelöffel Zucker sowie 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen und über die Torte geben.

Wer möchte, kann die Torte noch mit Mandeln verzieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.