TOP-Wasserqualität in heimischen Badeseen

Anzeige
Wenn das Wetter mitspielt, dürfen sich alle Wasserratten schon bald auf den Sprung ins kühle Nasse freuen. Und dabei müssen sie keine Bedenken beim Sprung in die heimischen Badeseen haben, denn aktuelle Untersuchungsergebnisse bescheinigen den Badegewässern im Kreis Recklinghausen "sehr gute Noten". (Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)

Gladbeck/Kreis Recklinghausen. Zugegeben, sommerlich war das Wetter bislang nicht unbedingt und somit auch wenig dazu geeignet, einen gemütlichen Tag an einem Badesee zu verbringen. Doch das könnte sich schon bald ändern, denn Wetterprognosen deuten darauf hin, das ab dem 18. Juni eine - wenn auch kurze - Hitzewelle auf das Ruhrgebiet zukommt - mit Temperaturen von 30 Grad und mehr.

Passend zu diesen Aussichten kam jetzt eine Mitteilung der "Techniker Krankenkasse" (TK), wonach die heimischen Badeseen im Kreis Recklinghausen über eine "ausgezeichnete Wasserqualität" verfügen.

Die "TK" beruft sich bei ihrer Meldung auf aktuelle Messergebnisse des "Amtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz" des Landes Nordrhein-Westfalen. Demnach bescheinigen diese Ergebnisse den Badegewässern "sehr gute Noten". Im Kreis Recklinghausen gehörte der "Badeweiher" in Marl, das "Seebad" und der "Silbersee II" in Haltern am See zu den untersuchten Gewässern.

Auch "TK"-Sprecherin Beate Hanak freut sich: "Das ist eine gute Nachricht für alle, die gerne schwimmen. Unter den beliebtesten Sportarten in Nordrhein-Westfalen nimmt Schwimmen laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der TK den fünften Rang ein. Noch vor Fußballe, Tennis oder Reiten, denn jeder Siebte zählt diese Ausdauersportart zu seinen sportlichen Favoriten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.