Gladbecker Reitsportnachwuchs musste auch in den Ferien früh aufstehen

Anzeige
Die Mühen haben sich gelohnt: 15 Nachwuchs-Reitsportler aus den Reihen des „Reiterverein Gladbeck“ nahmen an der einwöchigen Sommerfreizeit teil und absolvierten am Ende mit Erfolg ihre Reiabzeichen-Prüfungen. (Foto: Reiterverein Gladbeck)
Gladbeck: Reiterverein Gladbeck |

Ferienzeit bedeutet für die meisten Gladbecker Schüler vor allen Dingen ausschlafen. Doch dies galt jetzt eine Woche lange nicht für eine insgesamt 15-köpfige Gruppe Nachwuchs-Reitsportler nicht, denn ihre Nachtruhe endete bereits in aller Herrgottsfrühe.

Lehrgang begann täglich um 8 Uhr


Die 13 Mädchen und 2 Jungen nahmen nämlich an der „Reiterfreizeit“ des „Reiterverein Gladbeck“ teil und da lautete das Motto zunächst „Früh aufstehen“. Pünktlich um 8 Uhr, manchmal sogar noch früher, standen die jungen Damen und Herren auf der Reitsportanlage des Vereins an der Kirchhellener Straße in Rentfort „auf der Matte“, um zu lernen. Reitlehrerin Bärbel Stratmann und deren Helferinnen Juliane Loges und Theresa Wortmann brachten ihren Schützlingen das Rüstzeug bei, mit dem sie am Ende mit Bravour die Reitabzeichen-Prüfung bestanden.

Sieben Tage lang haben die 7- bis 15-jährigen gelernt, ihre Pferde sicher durch die Bahn zu lenken und zu führen, einige mussten mit den Tiere sogar über kleinere Hindernisse springen. Auch wenn nicht immer alles wie gewünscht klappte: Am Prüfungstag zeigten sich alle in Bestform, was Prüferin Ulrike Böckler denn auch lobend bemerkte: „Alle haben sehr gute Leistungen gezeigt.“ Diesem Lob schloss sich Reitlehrerin Barbara Stratmann uneingeschränkt an: „Die Prüflinge haben ihre Sache wirklich toll gemacht.“

„Die Prüflinge haben ihre Sache toll gemacht!“


Zwei junge Damen aus der Ferienfreizeit-Gruppe, Julia Pawlinka aus Marl und Charlotte Dreetz aus Herten, legten gemeinsam mit den drei erwachsenen Reitsportlerinnen Susanne Pawlinka, Michael Lehky und Ilone Ratajczak sogar noch die Prüfung zum „Basispass“ ab, der zwingende Voraussetzung dafür ist, auch bei Turnieren an den Start gehen zu dürfen.

Neuer Lehrgang in den Weihnachtsferien


Die Prüfung für das „Reitabzeichen 7“ mit Erfolg bestanden Julia Pawlinka, Charlotte Dreetz, Irina Renz, Jan Maier und Annika Henschel. Das „Reitabzeichen 9“ besitzen nun Carolin Clemens, Florian Kuhn, Sophie Kopmann, Amelie Pawlinka sowie Kathi Kurella. Und über die bestandene Prüfung für das „Reitabzeichen 9“ freuen durften sich Lena Rückert, Maike Bornemann, Lisa Kurella, Jill Mallcorps und Yamina Peters.

Auf jeden Fall hat die Ferienwoche den Nachwuchs-Reitsportlern viel Spaß gemacht. Einige von ihnen möchten sich nun gerne noch weiteren Prüfungen stellen. Die Möglichkeit hierzu bietet sich bereits in den Weihnachtsferien 2015/2016, denn dann bietet der „Reiterverein Gladbeck“ einen weiteren Lehrgang an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.