DRK Gladbeck; DRK Gladbeck ist auf dem richtigen Weg in die Zukunft

Anzeige
Gladbeck: DRK Zentrum |

DRK Gladbeck ist auf dem richtigen Weg in die Zukunft


Die diesjährige ordentliche Kreisversammlung fand am Sonntag, 15.12.2013 im DRK Zentrum an der Europastr. 26 statt. Die DRK Kreisversammlung ist das höchste beschließende Organ des DRK Gladbeck. Es gab viel zu berichten und dem Bericht des Vorstandes wurde mit Applaus belohnt. Im Jahr 2013 hatte das DRK bundesweit das 150 Jahre Rotekreuz Jubiläum, dass auch in Gladbeck durch viele DRK Veranstaltungen begleitet wurde. Ob beim Erste Hilfe Tag oder die Aktion Kein Kalter Kaffee wo das örtliche DRK Kaffee an Berufspendler schon früh morgens kostenlos an den Bahnhöfen in Gladbeck ausgeschenkt hat. Ebenso waren die Rotkreuzmitglieder bei allen Stadtfesten vertreten und auch natürlich bei der Seniorenmesse in der Stadthalle. Den Abschluss bildete die Teilnahme am Gladbecker Nikolausmarkt wo Waffeln und Lose verkauft wurden. Im Bereich des Sanitätsdienstes wurden alle großen Stadtveranstaltungen betreut hier ist insbesondere Gladbeck Total und Appeltatenfest zu nennen. Die größte Herausforderung war der Einsatz in den Hochwassergebieten in Sachsen Anhalt und die rettungsdienstliche Absicherung der Feuerwehrbereitschaft Kreis Recklinghausen. Auch bei den Ausbildungszahlen Erste Hilfe und Lebensrettenden Sofortmaßnahmen konnte das DRK kräftig zu legen, insgesamt wurden fast 2000 Teilnehmer in den Lehrgängen ausgebildet. Der Bereich Hausnotrufdienst und Mobilruf konnte auch in 2013 weiter ausgebaut werden. Das DRK Gladbeck hat über 4500 Teilnehmer in elf Bundesländer auf die Gladbecker Hausnotrufzentrale aufgeschaltet. In Gladbeck sind dies bis über 800 Teilnehmer die
sich auf das Rote Kreuz verlassen können.
Der zertifizierte Kranken- und Behindertenfahrdienst des DRK wurde durch viele Kunden angenommen und soll weiter ausgebaut werden. Im Bereich Schulsanitätsdienst konnte die Ingeborg Drewitz Gesamtschule gewonnen werden und bald werden dort ausgebildete Schüler als Schulsanitäter den Dienst übernehmen. Die Kreisversammlung entlastende den Vorstand einstimmig und gab grünes Licht für die Wirtschaftsplan 2014. Zuvor wurde durch das Steuerberatungsbüro Gottwald der Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC vorgestellt. PWC bescheinigte dem Gladbecker DRK Professionalität und die richtigen Weichenstellungen für die Zukunftsplanung.
Zum Abschluss der Kreisversammlung wurde eine Dankesurkunde des DRK Landesverbandes Sachsen Anhalt an den DRK Kreisverband verliehen für uneingeschränktes Engagement „Nachbarn in Not“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.