DRK Gladbeck; Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit gehören zu unseren wichtigsten Ressourcen

Anzeige
2. Freiwilligen- und Ehrenamtstag“ des DRK-Landesverbandes
Westfalen-Lippe in Münster
„Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit gehören zu unseren wichtigsten Ressourcen


„Das Ehrenamt und die Freiwilligentätigkeit gehören zu unseren wichtigsten Ressourcen, um die wir uns ausreichend und systematisch zu bemühen haben“, sagte Dr. Fritz Baur, Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe zu Beginn des 2. Freiwilligen- und Ehrenamtstags des DRK-Landesverbandes am Samstag, 12.03.2016 in Münster. Unter dem Motto „Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement – Millionen Potenziale im Roten Kreuz“ haben sich 190 ehrenamtlich Engagierte und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes mit Konzepten, Erkenntnissen und Erfahrungen aus den Bereichen ehrenamtliches und freiwilliges Engagement auseinandergesetzt und vor dem Hintergrund der aktuellen und zu erwartenden Rahmenbedingungen erörtert. „Allein in Westfalen-Lippe engagieren sich mehr als 25.000 ehrenamtlich Aktive im Roten Kreuz“, so Baur. „Dazu kommen mittlerweile fast 5.000 ungebundene Freiwillige, die sich seit dem August 2015 über unsere Webseite team-westfalen.de registriert haben, um bei Bedarf unsere Einsätze und Hilfen mit ihren Kenntnissen, ihren Talenten und ihrer Zeit zu unterstützen“, sagte der DRK-Landesverbandspräsident, der sich bei den Ehrenamtlichen und Freiwilligen ausdrücklich dafür bedankte, „dass sie sich für die Menschen, die unsere Hilfe benötigen, einsetzen.“

In verschiedenen Work- und Infoshops wurden unter anderem neue Wege des Freiwilligenengagements präsentiert, medikosoziale Aspekte in der Flüchtlingsarbeit analysiert und Potenziale der internationalen Jugendarbeit weiterentwickelt. Instrumente und Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung wurden ebenso thematisiert wie die Einsatzunterstützung mit Hilfe von Sozialen Medien. Daniela Koller von der Stabsstelle Freiwilligenengagement und Jugendservice des Österreichischen Roten Kreuzes stellte neue Konzepte ihres Verbandes zum Freiwilligenengagement vor. Die zentralen Ergebnisse aus allen Work- und Infoshops sollen demnächst flächendeckend in den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe, zu dem 38 Kreisverbände mit 268 Ortsvereinen gehören, kommuniziert werden.

Der „2. Freiwilligen- und Ehrenamtstag“ wurde unterstützt von der Glücksspirale und WestLotto. „Wir von WestLotto schätzen das Engagement der Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes und Tausender Ehrenamtlicher sehr. Sie leisten jeden Tag einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl in NRW“, sagte WestLotto-Geschäftsführerin Christiane Jansen. „Als einer der größten gesellschaftlichen Träger profitiert das Deutsche Rote Kreuz natürlich auch vom Lotto-Prinzip, das allen Bürgern in unserem Land zugutekommt. Darauf sind wir stolz und unterstützen gerne den Freiwilligen- und Ehrenamtstag des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe bei uns in Münster.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.