DRK Gladbeck; Weitere 50 Tonnen Hilfsgüter für Nepal – Hilfsflug aus Berlin gestartet

Anzeige

Erdebenhilfe Nepal

Weitere 50 Tonnen Hilfsgüter für Nepal – Hilfsflug aus Berlin gestartet

Das DRK schickt auf verschiedenen Wegen weitere insgesamt rund 50 Tonnen Hilfsgüter in das Erdbebengebiet in Nepal. In Berlin ist am Samstag ein Flug gestartet, mit dem rund 13,5 Tonnen Planen, Sets für Notunterkünfte zum Eigenbau sowie Großraumzelte nach Kathmandu transportiert werden. Aus dem Logistikzentrum des Roten Kreuzes in Dubai wird am Abend ein DRK-Hilfsflug mit 34,4 Tonnen, darunter Zeltplanen, Faltkanister für Trinkwasser sowie fertig gepackte Sets mit essenziellen Nothilfegütern wie Decken, Seilen und Planen für Familien, nach Nepal starten. „Durch das Nachbeben am Dienstag hat sich die Lage erneut verschärft. Tausende Menschen sind ohne Unterkunft. Sie benötigen dringend Schutz vor der Witterung“, sagt DRK-Helfer Karl-Philipp Gawel, der die Hilfen in Nepal koordiniert.

Auf dem Land- und Seeweg sind aus Rotkreuz-Lagerbeständen in Kuala Lumpur weitere rund 7 Tonnen Bausets für Notunterkünfte für 1.050 Familien nach Nepal unterwegs.

Der Hilfsflug aus Dubai im Wert von 308.000 Euro ist finanziert aus Spendengeldern der deutschen Bevölkerung. Der Flug aus Berlin ist eine erstmals in dieser Form realisierte Kooperation mit dem Siemens Konzern, der dem DRK eine Beiladung der Hilfsgüter auf einen Frachtflug nach Kathmandu ermöglicht, wobei die transportierten Hilfsgüter im Wert von 112.000 Euro durch eine Spendensammlung der Siemens-Belegschaft finanziert sind.

„Viele Menschen übernachten als Folge des Nachbebens nun wieder im Freien, aus Angst, ihre Häuser könnten einstürzen. Diesen Menschen fehlt es am Nötigsten. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, die Menschen mit Materialien und Werkzeug auszustatten, um sie in die Lage zu versetzen, sich selbst helfen zu können. So sind sie flexibel. Besonders hilfreich sind Zeltplanen“, sagt Gawel. Insgesamt kann mit dem vom DRK entsandten Material mehr als 10.000 Personen eine Notunterkunft geboten werden.

Spendenkonto: IBAN DE63370205000005023307
BFSWDE33XXX (Bank für Sozialwirtschaft)
Stichwort: Erdbeben Nepal

Online-Spende: www.drk.de/spenden
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.