Der stille Protest gegen die Heuchler

Anzeige
Goch: NRW | Die Tatsache, dass die FDP nicht mehr im Bundestag vertreten ist, ist irgendwie nachvollziehbar.

Abgesehen davon, dass sich die Partei in Vergangenheit mehr mit sich selbst beschäftigte, als mit Politik, bestimmte in dem Umstand der Nichtwiederwahl noch ein Faktor den Ablauf, über dem kaum ein Mensch sich traut, offen zu reden. Um näher hierauf einzugehen, müsste ich ein wenig weiter ausholen. Es mag sein, dass es nicht so einfach zu verstehen ist, da man sich über eingebrannte Denkvorgaben hinweg setzen müsste.

Wichtig ist es mir hierbei zu erwähnen, dass es sich hierbei um eine Analyse handelt und nicht um meine Meinung!

Historisch gesehen hat Deutschland in den zurückliegenden Jahrzehnten erhebliche Schuld auf sich geladen. Sei es durch den Holocaust, das systematische Morden von Behinderten Menschen und anderen Minderheiten wie Sinti und Roma sowie die Verfolgung von Lesben und Schwulen. Insofern ist es nur zu logisch, dass heutzutage diese Themen gemieden werden, wie der Teufel das Weihwasser. Hinzu kommt noch eine gesetzliche Strafandrohung, sofern sich jemand in der Gesellschaft abfällig gegen eine dieser erwähnten Minderheiten äußert (Zu Recht!).

Die sich hieraus entwickelte Eigendynamik hatte zur Folge, dass sich kaum jemand mehr traut offen und kritisch über diese Themen zu reden, um zu vermeiden, den rechten Zellen zugeordnet zu werden. Insofern werden beabsichtigte Äußerungen und Gefühle schlicht unterdrückt, totgeschwiegen und vermieden.

Natürlich nicht ohne die Folgen, dass sich dort Unverarbeitetes anstaut. Nie würde jemand offen zugeben, dass ihm lärmende Behinderte Menschen in der Nachbarschaft „auf den Keks“ gehen. Schon allein deshalb nicht, weil sich dann eine Gruppe sich wichtig tuender hervortun würde, die einen dann maßregelt und belehrt und immer und zu jeder Zeit Recht bekommt! Das irre hieran ist, dass es den wenigsten dieser Oberlehrer wirklich um die Menschen geht, für die sie sich hervortun, sondern zumeist einzig darum, sich wichtig zu machen und eigene Vorteile für sich einzuheimsen.

Dafür haben dann jene Kommentare hinter der vorgehaltenen Hand Hochkonjunktur! Behindertenwitze, Ausländerwitze, Schwulenwitze und jene, abscheulichen Judenwitze sind dann ein Spiegel dafür, was sich in einer Vielzahl der Bürger wahrlich abspielt, was sie unterdrücken müssen.

Bei meinem letzten Urlaub in der Türkei wurde ich von einem Türken verspottet, der nicht jenem deutschen Heuchel-Zwang unterworfen war und deshalb offen seine Meinung sagte. Er meinte: „Warum seid ihr Deutschen so verrückt und nehmt euch einen Chinesen (er wusste nicht, dass Philipp Rösler aus Vietnam stammt) als Vizekanzler und einen Schwulen als Außenminister...? Habt Ihr denn keine richtigen Leute mehr?“

Man stelle sich nun einmal vor, das hätte jemand aus der deutschen (und sei es auch durch die Blume und so liebevoll wie es liebevoller nicht sein könnte!) Politik öffentlich gesagt?!! Es wäre nur noch Staub von ihm übrig geblieben!

Deshalb ist es für mich ein relativ logischer Schluss, dass es sich bei der Abwahl der FDP auch in gewisser Weise um einen stillen Protest dagegen handelt, dass der Bürger in unserem Land viele Dinge ertragen muss, gegen die er nicht wagt, offen entgegenzutreten. Philipp Rösler, dieser nette und sympathische Mensch, der von seinen Fähigkeiten her – meiner Ansicht nach – völlig über Wert gehandelt wurde, musste das schmerzlich am eigenen Leib erfahren.

Insofern könnte man zu folgenden Schluss kommen: Die Deutschen sind rechtslastiger und viel weniger edel als sie den Eindruck erwecken wollen. Viele Elemente der Rechtslastigkeit werden aus Angst vor Sanktionen unterdrückt. Doch wenn man sie von der Leine lässt, dann wehren sie sich.

Abschließend möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass es sich hier um eine Analyse handelt und nicht um meine Position!!

Foto: BirgitH, Pixelio
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.