666 Euro für Leseförderung

Anzeige
  Der Beweis, dass Heavy Metal und Lesungen sehr wohl zusammen passen, ist erbracht. Die Veranstaltung »Book meets Metal« verband am Samstag den 04.10.14 beide Komponenten und konnte damit eine bunte Zuschauermenge anlocken. Bereits um 17:00 Uhr waren die Reihen gefüllt als Jochen Ruscheweyh von seinen Erlebnissen im Band-Alltag las und von Torian musikalisch begleitet wurde.

Für zwei der vier Autoren war es die erste Lesung und auch die drei Bands hatten bisher nicht mit akustischem Programm vor Publikum brilliert. So stand »Book meets Metal« ganz im Zeichen der Veranstalter, der Metal Maniacs Society e.V., die sich dafür einsetzen, jungen Künstlern aus dem Rock und Metal Genre eine Bühne zu bieten. Hier passten die Indieautoren wunderbar hinein und fühlten sich gleich wohl.

David Rollmann las aus seiner Zombiegeschichte und wurde hierzu von den Gothik Rockern von Saphenous akustisch unterstützt. Thematisch düster, ergänzten sich beide hervorragend.

Als Moderator der Veranstaltung konnte Micha-El Goehre gewonnen werden. Der Kabarettist, Poety Slamer und Metal Fan würde jederzeit wieder nach Hagen kommen, um den literarischen Metal - Nachwuchs zu unterhalten und lobte das einzigartige Konzept.

Zuletzt lasen Thomas Williams und Mendea de Scalett jeweils aus ihren Kurzgeschichten. Zunächst ging es rotzig bis abgeklärt zur Sache, dann wurde es skurril mit einer Portion Ekel zum Abschluss. Als akustisches Gegenstück bewiesen Denial, dass sie nicht nur die lauten Klänge beherrschen.

Geboren wurde die Idee ganz spontan, als die Vereinsmitglieder der Metal Maniacs Society von der Ausschreibung des Onlinemagazins »Was liest du?« erfuhren, in dem die kreativste Buchaktion des Jahres gesucht wurde. Innerhalb von einer Woche stand die Idee und der Termin war auch schnell gefunden. Nur dass es die Idee tatsächlich ins Finale der Ausschreibung schaffen würde, glaubten die Metal Fans bis zum Schluss nicht. Um so größer war die Freude als die Idee den ersten Platz der Ausschreibung gewann.

Ein Großteil der Einnahmen: die Abendkasse, sowie die Einnahmen aus einem Bücherflohmarkt gehen nun als Spenden an Jugendstiel, ein Dortmunder Projekt zur Leseförderung. Dort soll eine Kinderbücherei aufgebaut werden. Stilecht wird die Metal Manaics Society e. V. hier 666 Euro überweisen.

Als krönenden Abschluss des Abends gaben zwei der drei Bands noch ein Konzert mit Stromgitarre: Denial aus Hagen gaben ihr lang ersehntes erstes Konzert mit neuem Schlagzeuger.
Danach rockten Torian mit klassischem Power Metal die Bretter.
Als Headliner waren Rebellion verpflichtet worden. Der Grave Dinger Ableger unterbrach extra für diesen Abend seinen Studio Aufenthalt.

Im kommenden Jahr wird die Metal Maniacs Society e.V. wieder mit vier Veranstaltungen im Werkhof vertreten sein. Zusätzlich laufen die Überlegungen für weitere Akustikkonzerte mit Lesungen, da das Konzept viel anklang fand und viele neue Kontakte entstanden.

Konzertfoto/Rebellion - Lichtbildnisse
Foto Lesung - Jochen Ruscheweyh/Torian
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.