Geschäftsmann aus Herdecke bedroht und gefesselt

Anzeige
Bislang unbekannte Täter haben am Sonntagabend einen Geschäftsmann aus Herdecke überfallen. Der 48-Jährige ist Betreiber mehrerer Postfilialen, unter anderem in Eilpe und in Witten. Am Sonntagabend hatte er seinen Pkw gegen 22 Uhr an der Bahnhofstraße in Hagen geparkt. Als er gerade ausgestiegen war, hielt ein dunkles Fahrzeug hinter ihm an. Zwei unbekannte Männer stiegen aus, bedrohten ihn mit einer Pistole und zwangen ihn, einzusteigen. Dabei könnte es sich um ein Fahrzeug in der Form eines Kastenwagens oder Vans gehandelt haben. Im Font des Pkws, hier saß ein dritter Täter, eröffnete man ihm, dass bekannt sei, dass er der Betreiber von mehreren Postfilialen sei, dass man diese jetzt anfahren werde und er dort das vorhandene Geld aushändigen müsse. Die Fahrt ging zunächst zur Postfiliale im Einkaufszentrum in Eilpe und anschließend von dort zur Postfiliale in der Stockumer Straße in Witten. Nachdem das Opfer in beiden Filialen den Tresor öffnen musste und die Täter das Bargeld erbeutet hatten, fuhren sie mit dem 48-Jährigen in Richtung Hemer. Im Bereich Landhauser Straße/Deipensiepenstraße stoppten sie schließlich und ließen ihr Opfer mit auf dem Rücken gefesselten Händen am Straßenrand zurück. Nachdem er mehrfach vergeblich versucht hatte, vorbeifahrende Autofahrer auf sich aufmerksam zu machen, bemerkte schließlich ein Busfahrer sein auffälliges Verhalten. Er hielt an und benachrichtigte die Polizei. Bei den flüchtigen Tätern handelt es sich um zwei Schwarzafrikaner. Einer mit schlanker Figur der zweite deutlich dicker. Der hellhäutige Mann hatte ebenfalls eine schlanke Figur. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 02331-9862066 mit der Hagener Polizei in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.