Hagen: Keine Bombe im Finanzamt! - Experten fanden nichts - Was haben die Hunde gewittert?

Anzeige
Bombendrohung im Hagener Finanzamt. Um 10.30 Uhr ging ein anonymer Anruf bei der Polizei ein. Das Gebäude ist geräumt und wird mit Bombenspürhunden durchsucht. Die Schürmannstraße ist gesperrt.

Drei Spürhunde haben unabhängig voneinander angeschlagen. Nun wird der Bereich weiträumig um das Gebäude gesperrt. Ebenso der Märkische Ring.
Experten vom Landeskriminalamt sind bereits eingetroffen und befinden sich im Gebäude. In der Rathausstraße und auf dem Märkischen Ring steht die Feuerwehr in Bereitschaft.

Aktuell:


Die Experten des LKA haben nichts Verdächtiges im Finanzamt gefunden. In dem Schrank, in dem Sprengstoff vermutet wurde, da die Hunde dort anschlugen, war nichts.

Die Sperrung des Märkischen Rings ist bereits wieder aufgehoben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
27.354
Angelika Hartmann aus Hagen | 28.04.2015 | 15:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.