Hagen: Verkehrsunfall mit sieben Schwerverletzten - Verursacher hielt Handy in der Hand

Anzeige

Heute gegen14 Uhr, kam es auf der Dahler Straße (B54) zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt sieben Schwerverletzten.

Der 68-jährige Fahrer eines Klein-Lkw (Mercedes, offener Kastenwagen) befuhr die Dahler Straße in Fahrtrichtung Dahl. Zirka 200 Meter vor der Einmündung „Finking“ geriet er aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Hierbei stieß er frontal mit dem Dacia eines 65-Jährigen zusammen. Im weiteren Verlauf kam es im Gegenverkehr zum Zusammenstoß mit einem Opel (zwei Erwachsene, ein Kind, Alter derzeit unbekannt) und dem BMW eines 55-Jährigen (Beifahrerin 57 Jahre alt). Unabhängige Zeugen berichteten, dass der 68-jährige Lkw-Fahrer kurz vor der Kollision ein Mobiltelefon in der Hand gehalten haben soll. Es mussten alle sieben Insassen durch den Rettungsdienst schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.
Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Sperrung der Dahler Straße dauerte bis 16.15 Uhr an. Der genaue Unfallhergang ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.