Polit-Nachwuchs möchte Kinder- und Jugendparlament

Anzeige

Haltern. In der jüngsten Ratssitzung haben Felix Koch und Jonas Zajonz ihre Idee vorgestellt und ausnahmslos positive Resonanzen bekommen. Die jungen Männer stellten den Politikerinnen und Politkern die Idee vor, ein Kinder- und Jugendparlament in Haltern am See einzurichten.

Sie sind überzeugt, dass sie eine Reihe von weiteren Mitstreitern für dieses Projekt gewinnen können, sich – wie sie selbst sagen – „politisch zu engagieren, Einblicke zu gewinnen, zu lernen, sich zu organisieren“. Wichtig ist für die zwei, die Mitglied bei den Jungen Grünen sind, dass die jungen Menschen, die mitmachen, nicht Mitglied einer Partei sein müssen.
Sie haben bereits eine Umfrage im neunten und zehnten Jahrgang der Realschule gemacht und daraus die Erkenntnis gewonnen, dass die Jugendlichen etwa zu zwei Dritteln politisch interessiert seien. Sie wollen zudem auf die Schülervertretungen zugehen, ebenso auf die AG 78, den Zusammenschluss der Verbände, die in der Halterner Jugendarbeit engagiert sind.
Bei ihrer Vorstellung im Rat vertraten Felix Koch und Jonas Zajonz die Ansicht, dass sie bereits drei für sie wichtige Punkte erreicht haben: „Wir haben die Raumfrage, wo wir uns treffen können, mit dem Trigon gelöst, wir haben Interesse bei den Jugendlichen geweckt und wir haben mit dem Ratsherrn Dirk Klaus auch jemanden, der uns finanziell unterstützt.“
Die Sprecher aller Fraktionen lobten das Engagement der jungen Leute ausdrücklich und versprachen im Fachausschuss, im Ausschuss für Generationen und Soziales, dieses Thema voranzubringen. Die (älteren) Politiker wünschten dem Polit-Nachwuchs einen langen Atem und vertraten zudem die Ansicht, dass es entscheidend sei, dass das Engagement von den jungen Leuten ausgehen müsse und ihnen nichts „aufgedrückt“ werden dürfe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.