Weltmeisterliche Unterstützung für die Bürgerstiftung

Anzeige
Christoph Metzelder und Hermann Fimpeler (v.l.) sowie Benedikt Höwedes (r.) unterstützten am Sonntag gerne die Bürgerstiftung Halterner für Halterner beim Termin in der Jugendherberge. Darüber freuten sich die Vorstandsmitglieder Christoph Sebbel, Beate Mertmann und Franz-Josef Berheide (Foto: Karl-Heinz Mertmann)
Haltern am See: Jugendherberge |

Haltern. Die Besucher der Jugendherberge Haltern am See werden gleich am Eingang darauf eingestimmt, dass sie in einer ganz besonderen Stadt weilen: "Weltmeisterstadt Haltern am See - Glückwunsch Benedikt Höwedes" leuchtet ihnen wie ein Ortseingangsschild entgegen. Damit fand die weltmeisterliche Sticker-Aktion zugunsten der Bürgerstiftung Haltern ihren Abschluss - im Beisein von Benedikt Höwedes und Christoph Metzelder.

Beide - national wie international äußerst erfolgreiche - Spieler haben das Fußballspielen beim TuS Haltern gelernt, sie verstehen sich auch heute noch gut. "Der Standort für das WM-Gratulations-Transparent hier in der Jugendherberge ist optimal", befand die stellvertretende Bürgermeisterin Hiltrud Schlierkamp. So trage die urige Aktion einiger Halterner Geschäftsleute nach dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien weiterhin zur Image-Werbung der Stadt bei. Eckhard Westhelle, stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerks (Detmold), erklärte, dass die Jugendherberge Haltern seit der grundlegenden Modernisierung jährlich 35.000 Übernachtungen verzeichne. "Das WM-Transparent fällt natürlich jedem Gast auf - und und viele viele machen damit Selfies oder lassen sich davor fotografieren", sagte die stellvertretende Heimleiterin, Kristina Edeler.
Wie seinerzeit berichtet, hatte der Halterner Maler- und Glasermeister Hermann Fimpeler zur Heimkehr des so erfolgreichen Spielers Benedikt Höwedes von der WM in Brasilien in einer Nacht- und Nebel-Aktion die Halterner Ortseingangsschilder überklebt. Er hatte damit eine Idee seines Neffen Raphael Brinkert (heute Geschäftspartner von Christoph Metzelder) umgesetzt - und als dann alle diese "Ortseingangsschilder" als Aufkleber haben wollten, druckte er auch diese. Verkauft wurden sie bei Fimpeler, bei Jupp unner de Böcken, im Schuhgeschäft Schämann und in der Bäckerei Brinkert. Die Inhaber gaben allesamt den Verkaufserlös an die Bürgerstiftung Halterner für Halterner weiter. Insgesamt kamen über 4000 Euro zusammen. Auch die Jugendherberge hatte sich mit einer Spende an die Bürgerstiftung bedankt, nachdem ihr das Banner überlassen worden war.
"Das Ergebnis dieser gesamten Aktion ist wunderbar", freuten sich die Bürgerstiftungs-Vorstandsmitglieder Beate Mertmann, Franz-Josef Berheide und Christoph Sebbel. Denn in Anbetracht der Niedrigzinsphase hoffe die Bürgerstiftung auf Spenden, damit die für Haltern so gute Arbeit nicht reduziert werden muss.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.