Jetzt Karten sichern für die Sonderveranstaltungen im Bühnenhaus

Anzeige
Paul Borgardts und Rainer Benien
Ab Samstag, 24. Juni, startet der Verkauf der Karten für die Sonderveranstaltungen im Städtischen Bühnenhaus Wesel. Die Preise sind stabil geblieben: Die Karten kosten zwischen elf und 33 Euro, je nach Vorstellung, von Gospelkonzert bis Herbert Knebels Affentheater.

„Die Vielseitigkeit macht unser Haus aus“, sagt Theaterleiter Paul Borgardts. „Wir möchten anspruchsvoll und unterhaltsam sein.“ So stehen bei den Sonderveranstaltungen „Rock4“, die holländische A-Capella-Gruppe mit Songs der Beatles, ebenso auf dem Programm wie „Thekentratsch“, die zwei Kabarettistinnen aus Dinslaken. Anlässlich des zehnjährigen Todestages von Michael Jackson wird die Show „Black or white – A Tribute to Michael Jackson“ zu sehen sein.

„Das Bühnenhaus ist nicht nur für Wesel, auch darüber hinaus Ort der kulturellen Begegnung. Das Programm bietet sowohl große Produktionen als auch Kammerspiele und Kindertheater“, weiß Rainer Benien, Kulturdezernent der Stadt Wesel. Der Spielplan 2017/2018 bietet unterschiedlichste Aufführungen: Im Stück „Terror“ von Ferdinand von Schirach von 2016 geht es über Fragen moralischen Handelns. Aufgeführt werden zudem das Drama „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller aus dem Jahre 1949 sowie die Komödie „Liebeslügen – oder Treue ist auch keine Lösung“ von Ilkidó von Kürthy.

Im Bereich Samstags-/Sonntagsboulevard werden die Komödie „Was dem einen recht ist“ mit Saskia Vester, Norbert Hackner, Franziska Traub und Teresa Rizos und das Schauspiel „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ mit Katy Karrenbauer und Mathieu Carrière zu sehen sein. Beim Kindertheater kommen die Olchis und Feuerwehrmann Sam auf die Bühne.

Abos sind an der Theaterkasse im Centrum erhältlich, Einzelkarten erst nach den Sommerferien.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.