Lebendiges Adventsfenster

Anzeige
Innerhalb der seit vielen Jahren gepflegten ökumenischen Tradition der Adventfenster der beiden Kirchengemeinden Marienthal und Brünen haben sich die Brüner Plattspräker etwas Besonderes einfallen lassen. Auf dem Hof von Karin und Horst Buchmann in Brünen luden sie bei einem lebenden Adventsfenster mit Ochs und Esel zu einer kleinen Andacht ein, die in plattdeutsch vorgetragen wurde. Erwin ten Freyhaus trug die Weihnachtsgeschichte aus Sicht des Ochsen im Stall von Bethlehem vor. Dieses Gedicht von Heinrich Reginald Anschütz beschreibt zugleich besinnlich und humorvoll die Ereignisse am Heiligenabend. Alle Lieder gab es für die Gäste als Vorlage zum Mitsingen. Das WDR-Fernsehen berichtete in der Lokalzeit Duisburg sogar live darüber. Diese Sendung kann man sich über die WDR-Mediathek noch eine Woche lang ansehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.