Norbert Meesters: Lärmschutz an der A 3 bei Ringenberg kommt

Anzeige
Anlässlich der Gehölzpflegearbeiten durch den Landesstraßenbetrieb an der Bundesautobahn 3 im Bereich Hamminkeln-Ringenberg wurde abermals die Frage nach einem Lärmschutz für die Anwohner vor Ort gestellt.

Der heimische Landtagsabgeordnete Norbert Meesters hatte sich deshalb bei NRW-Verkehrsminister Michael Groschek für die Interessen der Anwohner stark gemacht. Jetzt bekam er eine gute Nachricht aus dem Ministerium.

Meesters erläuterte: „Mir wurde mitgeteilt, dass im Bereich Hamminkeln-Ringenberg ein sogenannter „Hot Spot“ gemäß Lärmkartierung vorliegt. Die lärmtechnische Berechnung, die in 2012 angekündigt wurde, hat ergeben, dass Möglichkeiten zur Durchführung aktiver Lärmschutzmaßnahmen nach den Kriterien der Lärmsanierung bestehen.

Es ist vorgesehen, einen lärmmindernden Fahrbahnbelag einzubauen, um die Auslösewerte der Lärmsanierung einzuhalten. Derzeit erfolgt eine Sanierung der A 3 zwischen der deutsch-niederländischen Grenze und der Anschlussstelle Hünxe. Im Zuge dieser Maßnahme wird im Hot Spot-Bereich ein lärmmindernder Asphalt eingebaut.

Die Sanierung im Bereich Hamminkeln-Ringenberg soll im kommenden Jahr ausgeschrieben werden, so dass mit einem Baubeginn in 2018 gerechnet werden kann.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.