Betrüger beim Kirchenchor "zu Besuch"

Anzeige
Unsere Chorprobe am Mittwoch ist gerade zu Ende, da steht ein ca. 60 Jahre alter Mann mit einem ca. 8 jährigen Mädchen bei uns im Gemeindehaus in Brünen. Er möchte zum Pfarrer, weil seine Frau in der Kölner Uniklinik an Krebs verstorben ist, er aber kein Geld hat, dorthin zu fahren um sich von ihr zu verabschieden...

Bei mir läuteten die Alarmglocken - da war doch schon mal solche Geschichte im Lokalkompass. Und richtig - im Dezember letzten Jahres hat Pfarrer Holthuis genau so eine Geschichte erlebt und an dieser Stelle veröffentlicht. Vermutlich ist es der selbe Mann, mit der selben Masche. Unser Chorleiter bot ihm an, ihn nach Köln zu fahren, das wollte der Mann natürlich nicht.

Es ist einfach traurig, wenn ohne Skrupel versucht wird, die Gutmütigkeit der Mitmenschen auszunutzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Dirk Bohlen aus Wesel | 07.05.2015 | 06:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.