Grundschule Bruchfeld: Als die Engel nicht auf die Erde kamen

Anzeige
Unterstützt haben das Projekt Sparkasse Hattingen (Torsten Grabinski hinten, 3.v.r.), Rewe Uhl Einzelhandels OHG (Sandra Uhl, hinten 4.v.l.), Stadtwerke Hattingen GmbH (Janina Lewandowsky, hinten 3.v.l.), hwg eG (Friederike Leinhos, hinten 2.v.l.), Volksbank Hattingen eG (Marketingchef (Thomas Alexander, hinten links), Schoeb Elektrotechnik GbR (Bernd Schoeb, 2.v.r.), neumann IndustrieGravuren GmbH. die Familien Herwig, Hintze, Hövel (Anja Hövel hinten rechts), Schottes und Tekyürek
Der STADTSPIEGEL berichtete bereits über die Idee von Förderverein und Eltern, ein Schultheater im Foyer der Grundschule Bruchfeld errichten zu wollen. Einen Teil des Geldes konnte die Schule selbst schultern, für den Rest suchte und fand man Sponsoren. Jetzt, kurz vor Weihnachten, ist alles fertig und ein professioneller Bühnenbauer hat ganze Arbeit geleistet und eine gute Idee realisiert.

Völlig aufgeregt üben die Schüler der Klasse 2b mit Klassenlehrer Georg Wittlerbäumer nun ein Stück ein, welches sie als Premiere bei der schulinternen Weihnachtsfeier präsentieren wollen.
Eine kleine Kostprobe gab es bei einer Probe vor den Sponsoren, die zu sehen bekamen, wohin das Geld geflossen ist.
Im Stück geht es um die Engel, die sich freuen, bald wieder auf die Erde reisen zu dürfen, um dem Christkind bei den Geschenken zu helfen. Doch in diesem Jahr will Petrus ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. „Die Menschen erkennen die wahre Bedeutung des Weihnachtsfestes nicht mehr, sondern wichtig sind ihnen nur doch die Geschenke. Das ist nicht richtig und deshalb bleiben die Engel in diesem Jahr im Himmel.“
Das wollen die Engel aber nicht mit sich machen lassen und denken sich eine Weihnachtsshow aus, die sie dem griesgrämigen Petrus vorführen wollen. Wenn der dann bessere Laune hat, hoffen die Engel, doch noch auf die Erde zu dürfen. Bei der Show machen alle mit, auch die Wolken geben sich Mühe. Petrus zeigt sich erfreut über die Show und fragt das Publikum, welche Entscheidung sie treffen würden. Sollen die Engel doch dem Christkind auf der Erde helfen? Zustimmung ist natürlich vorprogrammiert und so nimmt alles ein Gutes Ende. Rund 100 Plätze werden zur Verfügung stehen, garantiert gut gefüllt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.