Seit 2007 steigt der US- Leitzins wieder

Anzeige
Zum ersten Mal seit dem Jahr 2007 hat die Währungsbank der USA FED den Leitzins erhöht. Bisher lag dieser Leitzins bei 0,0 bis 0,25, der neue Kurs stieg auf 0,25 bis 0,5 Prozent. Der Grund für die Erhöhung liegt liegt darin, dass eine Politik der niedrigen Zinsen und somit auch des billigen Geldes zu gefährlich geworden ist. Das billige Geld hat viele Anleger dazu verführt, mehr Geld auszugeben als sie im Normalfall verkraften können. Jetzt soll ein leicht erhöhter Leitzins das Niveau auf ein normales Mass steigern.
Welchen Einfluss hat die Zinserhöhung auf Europa?
Die Exporte aus dem Dollarraum werden teurer, die Inflationsrate der Eporte wird nun steigen. Das war im Grunde auch so gewünscht.
Dagegen könnten Produkte aus Europa auf dem Weltmarkt günstiger werden. Was aber auch einen geringen Einfluss auf unsere Wirtschaft hat.
Reisen in die Vereinigten Staaten könnten sich durch den veränderten Wechselkurs leicht verteuern.

Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die Europäische Zentralbank( EZB) den Kurs der Amerikaner folgen. Im Gegenteil hat die EZB erst in der letzten Woche die Leitzinsen praktisch auf Null gesenkt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.