Illegales Biken unnötig: Dirtbike-Anlage in Letmathe geplant

Anzeige

Sie schrauben, beraten sich untereinander und stecken mitten in einer bedeutsamen Planungsphase. Die Rede ist hier von den jungen Dirtbikern, die sich regelmäßig im Fahrradkeller der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule in Letmathe treffen. Denn wenn es das Wetter zulässt, soll im Rahmen des Projektes LenneSchiene noch vor den Sommerferien unterhalb der ehemaligen Kreisbahnbrücke im Bereich „Pater und Nonne“ eine Dirtbike-Anlage auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern entstehen.

Landschaftsarchitekt Ralf Maier aus Köln steckt nicht alleine mitten in den Planungen. Damit der Park auch für die interessant wird, die es angeht, bekommt er professionelle Unterstützung von den jungen Dirtbike-Experten. Mehrfach hat er sich mit den Jugendlichen des Letmather Bikesport-Projektes zusammengesetzt, betreut von der mobilen Jugendarbeit der Stadt Iserlohn, um deren Wünsche in Erfahrung zu bringen und sich Anregungen zu holen.
Insgesamt wird die Strecke samt Erdhügeln 300 Meter betragen, aufgeteilt in eine A- und B-Strecke. Denn nicht nur die Könner sollen sich hier vergnügen können. Auch Familien mit Kindern sollen Freude an der neuen Attraktion haben. 90.000 Euro betragen die Gesamtkosten für die Anlage, finanziert durch die Stadt Iserlohn, das Land NRW und die EU. Ralf Maier: „Der Park wird für alle Altersgruppen konzipiert. Die Erdhügel sind außerdem veränderbar.“

"Das wird ein Highlight werden"

Einen weiteren positiven Nebeneffekt hat diese Anlage außerdem. Denn nun müssen die Fun-Sportler ihren Spaß nicht mehr in selbst konstruierten lebensgefährlichen Bike-Park suchen, wie es ihn unter anderem bereits auf dem ehemaligen Truppenübungsgelände des Duloh (wir berichteten) gegeben hat. Das sieht auch der Experte Sören Fröhlich so: „Wir warnen die Kids immer, wenn sie sich selber Konstruktionen gebaut haben, die kurz vor dem Zusammenstürzen und somit lebensgefährlich sind. Aber das hält sie leider nicht immer ab.“ Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens sieht dem Park freudig entgegen: „Das wird ein Highlight werden. Illegales Biken ist ab dem Sommer nicht mehr nötig, und die neue Anlage lockt bestimmt nicht nur Dirtbike-Fans aus Letmathe, sondern auch aus Iserlohn, Hemer und weiterem Umfeld an. Die Bauarbeiten sollen im Mai starten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Lars Schmidtke aus Hemer | 02.03.2015 | 12:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.