Kunstpausen nicht nur für Radler

Anzeige
Für Radler stehen Stellplätze zur Verfügung. Und eine Erfrischung gibt es auch.
Herdecke: Carl-Dörken-Galerie | Mit Verpflegung und Erfrischungen kann man sich fast überall am Wegesrand versorgen, bei Kunst wird das Angebot deutlich überschaubarer. Als eine der wenigen Kulturtankstellen entlang heftig frequentierter Radwege, ist die Carl-Dörken-Galerie nun wieder regelmäßig geöffnet.
Die Galerie bietet samstags und sonntags um 16 Uhr Führungen durch die jeweilige Ausstellung an. Bis zum 21. Juni werden Arbeiten aus dem Bestand der Stiftung gezeigt. Eintritt inklusive Führung: 2 Euro, Schüler und Studenten zahlen nichts.
Für Radfahrer stehen in direkter Nähe zum Ruhrufer Abstellmöglichkeiten zur Verfügung. Die Kulturtankstelle ist außerdem Station und Stempelstelle für ein Gewinnspiel, an dem sich Besitzer eines RuhrtalReisepasses beteiligen können. Und eine Kleinigkeit, mit der sich knurrender Magen besänftigen lässt, ist auch vorhanden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.