Großfeuer: Lidl-Markt in Wanne brennt ab

Anzeige
Noch am Abend wurden Glutnester bekämpft. An dieser Seite blieb der Giebel stehen, das Dach ist durchgeschmort, der hintere Teil eingefallen. Foto: Rainer Rüsing

An einigen Stellen bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist am Samstag (11.05.) der Lidl-Markt an der Hammerschmidtstraße. Ein mysteriöses Geschehen, denn kurz vorher brannte in unmittelbarer Nähe ein Auto.


Feuerwehrleute waren kurz nach vier Uhr dabei, ein brennendes geparktes Auto zu löschen, als – rund eine dreiviertel Stunde später – ein akkustischer Alarm aus dem benachbarten Lidl-Markt zu hören war und wenig später Rauchschwaden aus dem Gebäude aufstiegen. Kurz darauf stand das gesamte Gebäude in Flammen.
Die Berufsfeuerwehr war schnell mit Löschzügen der Wachen 1 und 2 vor Ort. „Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr wurden zur Unterstützung und zur Übernahme des Grundschutzes für die Stadt alarmiert“, sagte Einsatzleiter Ralf Radloff. Rund 40 Kräfte waren im Einsatz, die – so Radloff – durch massiven Einsatz von Löschwasser ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhinderten. Noch am Abend wurden von der Drehleiter aus Glutnester bekämpft.
„Auch in der Nacht wird die Freiwillige Feuerwehr noch Kontrollen durchführen“, erklärte am späten Nachmittag Einsatzleiter Karl-Heinz Westerweller.
Dazu, ob Brandstiftung vorliegt, wollte die Polizei noch nichts sagen. Es werde in alle Richtungen ermittelt. „Montag wird ein Brandsachverständiger seine Arbeit aufnehmen“, so Ralf Schütte, Chef der Leitstelle im Bochumer Polizeipräsidium.
0
1 Kommentar
219
Sven Leichner aus Herne | 14.05.2013 | 11:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.