Glückaufplatz: Erste Vorbereitungs-Arbeiten für den Kaufland-Bau sorgen für Erleichterung

Anzeige
Frank Droste, CDU-Vorsitzender im Bezirk Wanne
Pleiten, Pech und Pannen! Diese drei Worte haben die Wannerinnen und Wanner seit Jahren mit dem Glückaufplatz in Verbindung bringen müssen. "Der jetzt eingeleitete Baubeginn für Kaufland und die sich daran anschließende Aufwertung des Geländes wird einige Wunden heilen können," freut sich der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Bezirk Wanne, Frank Droste, über die ersten Arbeiten vor Ort.
Derzeit wird das Gelände für den Abbruch des Parkhauses vorbereitet.
Die CDU-Fraktion im Bezirk Wanne ist erleichtert, dass jetzt endlich Taten folgen, erinnert in diesem Zusammenanhang allerdings auch daran, dass ein Lebensmittel-Discounter nicht die Traumvorstellung vieler Menschen in unserer Stadt war und ist.
"Denn ein Lebensmittelgeschäft macht nun mal keine Stadttorcenter, welches - laut der vielen leeren Versprechen von Verwaltung, SPD und Grünen - mit unterschiedlichsten Angeboten und Geschäften und sogar Arztpraxen glänzen sollte," betont Frank Droste.
"Trotzdem überwiegt grundsätzlich die Freude über die nun tatsächlich bevorstehende Ansiedlung von Kaufland auf dem Gelände", so der Kommunalpolitiker weiter.
"Nach dem jahrelangen Hickhack gibt es für die Bürgerinnen und Bürger nun zumindest ein Projekt, dass tatsächlich auch umgesetzt wird."
Die CDU-Fraktion im Bezirk Wanne erhofft sich durch die anstehende Ansiedlung von Kaufland Impulse für den Innenstadtbereich. Gemeinsam mit dem neugestalteten Buschmannshof kann so eine deutliche Aufwertung der Hauptstraße erzielt werden.
0
1 Kommentar
24.591
Helmut Zabel aus Herne | 31.05.2013 | 15:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.