Wenn Nerven schmerzen

Anzeige
Dr. Axel Münker, leitender Arzt der Abteilung für Schmerz- und Palliativmedizin am Marien-Hospital, referierte vor über 200 Interessierten zum Thema „Wenn Nerven schmerzen“. (Foto: Dr. Daniela Lobin/St. Elisabeth Gruppe)

In seinem Vortrag informierte Dr. Axel Münker über neuropathische Schmerzen. Das sind Schmerzen des Nervensystems. 200 Interessierte kamen zur Veranstaltung.

Der leitende Arzt der Abteilung für Schmerz- und Palliativmedizin der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Marien-Hospital lud zu seinem Vortrag „Wenn Nerven schmerzen“ ein. Die Veranstaltung richtete sich an Betroffene und Angehörige. Dr. Münker referierte über die unterschiedlichen Ursachen und Beschwerdebilder. Er ging aber auch auf die vielfältigen Therapiemethoden, die der modernen Schmerzmedizin zur Verfügung stehen, ein.

Neuropathische Schmerzen werden durch Nerveneinengungen, -entzündungen, -zerstörungen oder durch Erkrankungen des Gehirns ausgelöst. Diese Art von Schmerz wird häufig als "Brennschmerz" oder "Schmerzeinschießung" empfunden. Taubheitsgefühle oder Berührungsempfindlichkeiten sind oft Begleiterscheinungen. „Normale“ Schmerzmittel sind meist nicht mehr ausreichend. Nach dem Vortrag konnten die Besucher die Gelegenheit nutzen, dem Referenten Fragen zu stellen und sich untereinander auszutauschen.

Quelle: St. Elisabeth Gruppe
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.