Wieder falsche Wasserwerker unterwegs

Anzeige

Am Dienstag, 8. März, hat ein Mann, der sich gegen zehn Uhr an der Haustür eines Seniorenpaares am Weidenweg als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab, Zutritt zu den Wohnungsräumen verschafft und die Senioren bestohlen. Der vermeintliche Handwerker gab vor, die Wasseranschlüsse in der Wohnung überprüfen zu müssen.

Unter Aufsicht der beiden Senioren drehte der Mann diverse Wasserhähne auf und verließ nach etwa zehn Minuten die Wohnung mit dem Hinweis, dass die Wartungsarbeiten nun abgeschlossen seien. Wenige Stunden später stellten die beiden Rentner fest, dass ihnen ihr Bargeld aus einer Schublade im Schlafzimmer entwendet worden war. Der "falsche Wasserwerker" konnte wie folgt beschrieben werden: Er ist circa 30 Jahre alt, hat eine dickliche Statur, rund 170 cm groß. Er hat dunkelblondes, kurzes Haar, trug eine blaue Jeansjacke sowie eine schwarze Hose. Hinweise bitte an die 110 oder die Polizei. Telefon 02103/898-6410.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei kreisweit insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen. In vielen Fällen handelt es sich um schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger, die um Hilfe oder eine Gefälligkeit bitten und vortäuschen, Amtspersonen- oder Handwerker, Heizkostenableser, Mitarbeiter einer Telefongesellschaft oder der Kirche zu sein. Die Polizei rät deshalb, sich vor dem Öffnen der Wohnungstür sich immer mithilfe des Türspions oder der Türsprechanlage zu vergewissern, um welche Person es sich handelt. Außerdem empfiehlt die Polizei, sich einen Ausweis zeigen zu lassen oder telefonisch mit der angeblich entsendenden Dienststelle oder mit dem vermeintlichen Auftraggeber die Richtigkeit des Besuches abzuklären.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.