Misslungene Sprengung an Sparkassen-Filiale in Hünxe: Täter entkommen unerkannt

Anzeige

Offensichtlich bahnt sich eine neue Serie von Geldautomaten-Sprengungen an. Nachdem in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bereits ein Vorfall in Xanten-Vynen gemeldet wurden, kam es laut Polizeibericht am Samstag, 9. Juli, gegen 3:19 Uhr in Hünxe an der Alten Dinslakener Straße zu einer versuchten Sprengung eines Geldautomaten.

In der Mitteilung des Kreispolizei heißt es: Nach bisherigem Kenntnisstand manipulierten mindestens zwei Personen den Geldautomaten in der Filiale der Niederrheinischen Sparkasse in Hünxe und leiteten eine Sprengung ein. Die Täter flüchteten, nachdem die Sprengung erfolglos verlief.

Bei Eintreffen der Polizei wurden im Vorraum der Sparkasse noch offene Flammen festgestellt, die durch die verständigte freiwillige Feuerwehr Hünxe gelöscht wurden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Der Tresor des Geldautomaten blieb unversehrt.

Zu den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie in einem kleineren weißen Transporter, der im Heckbereich mit einer doppelflügeligen Tür versehen war, in unbekannte Richtung flüchteten.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Wesel unter der Rufnummer 0281-1070.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.