Wahlkampfgeprägte Kritik an dem gemeinsamen Antrag von CDU und EBH zur interkommunalen Zusammenarbeit

Anzeige
Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe (Foto: CDU)
Pressemitteilung von Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe:

Die Kritik, die insbesondere SPD und Grüne an dem gemeinsamen Antrag von CDU und EBH zur interkommunalen Zusammenarbeit üben, ist nach Aussage des Hünxer CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Wilhelm Windszus anlässlich der im Jahre 2015 stattfindenden Bürgermeisterwahl bereits sehr wahlkampfgeprägt und ausgesprochen unsachlich. CDU und EBH haben für die Ratssitzung am 16. Dezember 2014 einen gemeinsamen Antrag zur Intensivierung und zum Ausbau der interkommunalen Zusammenarbeit eingereicht, da die Haushaltslage der Gemeinde Hünxe dieses aus ihrer Sicht notwendig macht.

Der Hünxer CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende weiter: Ein Bürgermeister Michael Helmich wird sich nach seiner Wahl genau auch mit dieser Thematik befassen und den Ausbau der interkommunalen Zusammenarbeit intensivieren, um die Gemeinde Hünxe auch künftig zukunftsfähig entwickeln zu können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.