"Cherry on the Cake" spielen in Letmathe

Anzeige
"Cherry on the Cake" präsentieren ihr neues Programm "Ladies first" am 4. Februar in der Friedenskirche in Letmathe. (Foto: Stadt Iserlohn)

Am Samstag, 4. Februar, beginnt um 18 Uhr in der Friedenskirche Letmathe ein Sonderkonzert der Musikschule Iserlohn in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Letmathe.

„Cherry on the Cake" heißt die fidele Band um Laura Flanz, Schlagzeuglehrerin der Musikschule Iserlohn. Alle sechs Musikerinnen kennen sich seit Studienzeiten aus der Salonorchester-Szene. Nach gemeinsamen Bühnenjahren gründeten sie Ende 2015 unter eigener Leitung „Cherry on the Cake“ als feste Formation. Seither spielen die „Cherries“ ihre Konzertprogramme von Operette bis Rock’n’Roll in der Besetzung Klarinette (Milena Bergemann), Saxophon (Greta Schaller), Akkordeon (Ruthilde Holzenkamp), Tuba (Carola Beukenbusch), Klavier (Julia Vaisberg) und Schlagzeug (Laura Flanz).

"Adrette Klarinette" und "tiefes Blech auf hohen Hacken"

Dabei wecken die Musikerinnen Vorfreude auf ein tolles Konzert: „adrette Klarinette spielt die erste Geige“, „größte Saxophonistin der Welt (1,86 m)“, „tiefes Blech auf hohen Hacken“, „Erfinderin des Rock-Akkordeons“, „Königin der Tasten“ und „strahlendes Lächeln zwischen Trommeln und Becken“ – so die Selbstbeschreibung der Band.

"Ladies first" im Bühnenoutfit der 50er

In der Friedenskirche präsentieren die „Cherries“ im Bühnen-Outfit der 50er Jahre ihr neues Programm „Ladies first“ mit den schönsten Kompositionen – fast ausschließlich von Herren – über Damen im zurückliegenden Jahrhundert; natürlich mit einem Augenzwinkern.
Eintrittskarten (zehn Euro, erm. fünf Euro) gibt es nur an der Tageskasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.