„Der Hase im Rausch“ - Rezitation und Musikimprovisation

Anzeige
Edyta Pietrasch-Szyszko (Violine) und Alwine Neugebauer (Rezitation). (Foto: Stadt Iserlohn)

Am Freitag, 16. September, beginnt um 19.30 Uhr eine ungewöhnliche Veranstaltung im Konzertsaal der Musikschule Iserlohn, Gartenstraße 39: Herzlich eingeladen sind alle Interessierten, die neugierig sind auf die Verbindung von Lyrik-Rezitation und Violin-Improvisation.

Unter dem Titel „Der Hase im Rausch“ trägt Alwine Neugebauer Texte und Gedichte von Goethe und Schiller, Kurt Tucholski und Georg Kreisler und anderen Schriftstellern vor. Edyta Pietrasch-Szyszko, die schon oft als Geigerin in Iserlohn zu hören war und an der Musikschule unterrichtet, improvisiert gleichzeitig und abwechselnd mit den Texten auf Melodien von Bach und Mozart, Piazzolla und Igudesman und anderen Komponisten.

Mal besinnlich, mal exaltiert, mal nachdenklich, mal aufgeregt, verspricht diese Kombination aus Rezitation und Musik einen lebhaften Abend voller Begeisterung, Überschwang, Dramatik, Humor und Erotik. Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde. Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro (ermäßigt fünf Euro) sind nur an der Abendkasse erhältlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.