"Tag des offenen Denkmals" in Iserlohn

Anzeige
Am Tag des offenen Denkmals ist der Bismarckturm von 13 bis 17 Uhr für Besichtigungen geöffnet. (Foto: Stadt Iserlohn)
Auch Zugang zu nicht öffentlichen Gebäuden wird ermöglicht

Iserlohn. Der bundesweite Tag des offenen Denkmals will alljährlich jeweils am zweiten Sonntag im September die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege wecken. Koordiniert wird er von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Jedes Jahr unter ein anderes Motto gestellt, bietet der Tag des offenen Denkmals allen Interessierten spezielle, auf das jeweilige Thema abgestimmte Führungen an oder ermöglicht ihnen den Zugang zu nicht öffentlichen Gebäuden und Denkmälern. Das Motto in diesem Jahr lautet „Gemeinsam Denkmale erhalten“, um zu zeigen, wie viele engagierte Beteiligte für den Erhalt bauhistorischen Erbes gebraucht werden.
Für Iserlohn haben Heike Berlinski und Michael Knaack von der unteren Denkmalbehörde der Stadt in Zusammenarbeit mit zahlreichen Akteuren ein interessantes Programm zusammengestellt, das sich dem diesjährigen Motto widmet und die unterschiedlichen Seiten des Denkmalschutzes aufzeigen möchte.
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals am 11. September in Iserlohn:

Bauhaussiedlung Schlieper
Die IGW bietet von 14 bis 17 Uhr eine Besichtigung der Häuser im Bereich Kreuzstraße/Ankerstraße/Drosselweg/Meisenweg an. An einem Informationsstand am Drosselweg 1 können Interessierte Umbaupläne einsehen, auch der Architekt Manfred Kissing wird anwesend sein. In den Gebäuden Drosselweg 1 bis 6 kann man sich über den aktuellen Umbaustand informieren. Diese Gebäude werden zu Mietwohnungen umgebaut. Das Gebäude Meisenweg 2 wurde als Musterhaus so umgebaut, dass der Grundriss der künftig als Reihenhäuser geplanten Gebäude nachempfunden werden kann.

Bismarckturm
Der 1914 auf der Seilerkuppe im Seilerwald zu Ehren Otto von Bismarcks errichtete Turm ist von 13 bis 17 Uhr für Besichtigungen geöffnet. Es werden Kaffee und Kuchen, Suppe und Kaltgetränke angeboten. Betreut wird der Bismarckturm vom Arbeitskreis Pater Beda, vertreten durch Herrn Traut.

Burgarchiv / Varnhagensche Bibliothek, Am Bilstein 16
Von 11.30 bis 15.30 Uhr ist das Burgarchiv durchgehend für Besichtigungen geöffnet. Führungen finden zu jeder vollen Stunde mit Pfarrerin Brigitte Zywitz statt. Im Rahmenprogramm wird eine Ausstellung über die Geschichte des ehemaligen Burgmannhauses und seine Umnutzung als Archiv gezeigt. Zudem gibt es einen Büchermarkt mit gebrauchten, teils antiquarischen Büchern.

Gut Lenninghausen, Lenninghauser Weg 3b
Von 12 bis 14 Uhr führt Heinrich Grothe durch sein neu eröffnetes Restaurant im umgebauten und renovierten ehemaligen Brennereikeller Bimberg.

Wohnhaus, Zum Volksgarten 9
Die historische Fassade des Gebäudes Zum Volksgarten 9 wurde saniert. Architektin Andrea Blömer wird von 14 bis 15 Uhr die Sanierungsmaßnahmen erläutern. Am Tag des offenen Denkmals (11. September) ist der Bismarckturm von 13 bis 17 Uhr für Besichtigungen geöffnet. Foto: Stadt
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.