Brand in Klassenraum

Anzeige
Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein Klassenraum im ersten Obergeschoss in voller Ausdehnung und drohte auf weitere Räume überzugreifen. (Foto: Pressestelle Berufsfeuerwehr Iserlohn)

Gegen 13 Uhr wurde der Feuerwehr am Donnerstag telefonisch von der Kilianschule ein Brand gemeldet. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte von der Autobahn aus eine starke Rauchentwicklung sehen.

Daraufhin wurde das Alarmstichwort auf "Feuer 2" erhöht. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein Klassenraum im ersten Obergeschoss in voller Ausdehnung und drohte auf weitere Räume überzugreifen. In der Anfangsphase wurde ein Mädchen vermisst. Daher setzte der Einsatzleiter sofort mehrere Trupps unter Atemschutz mit C-Rohren zur Personenrettung ein. Zum Glück wurde das Mädchen im Freien unverletzt aufgefunden. Zur Personensuche und der Brandbekämpfung setzten die Einsatzkräfte insgesamt vier C-Rohre ein. Ein C-Rohr über die Drehleiter. Durch den Brandrauch waren weitere Räume betroffen. Zur Betreuung von Schülern, Lehrern und Eltern wurden die Notfallseelsorger alarmiert.

Polizei ermittelt

Die Brandursache und die Schadenshöhe werden durch die Polizei ermittelt. Vor Ort im Einsatz waren der Löschzug der Berufsfeuerwehr, ein Rettungswagen und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Iserlohn, ein Rettungswagen der Feuerwehr Menden sowie die Löschgruppen Obergrüne, Letmathe, Oestrich und Stübbeken mit insgesamt 45 Einsatzkräften. Die Feuerwache wurde durch die Löschgruppen Stadtmitte, Bremke und Iserlohner Heide besetzt. Ab 14.30 Uhr verblieb noch eine Brandsicherheitswache durch die Freiwillige Feuerwehr an der Einsatzstelle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.