Durable erweitert Distributionszentrum in Iserlohn-Sümmern

Anzeige
Geschäftsführer Horst-Werner Maier-Hunke stellt das neue Elektroauto vor, das zwischen den Standorten Iserlohn und Sümmern eingesetzt wird.

Das Distributionszentrum des Unternehmens Durable in Iserlohn-Sümmern wird jetzt erweitert. Das teilte Geschäftsführer Horst-Werner Maier-Hunke am Montag in der Hauptverwaltung in Iserlohn mit.

Anders als ursprünglich angedacht wird nicht 40 Meter hoch gebaut werden, sondern 20 Meter, erklärte Maier-Hunke direkt zu Beginn des Gesprächs. Vor zwei Jahren hatte das Unternehmen einen Bauantrag eingereicht, und der „wäre auch machbar gewesen.“ Allerdings hätte die Ankündigung der Bauabsicht zu einigen Irritationen geführt. „Ein 40 Meter hohes Lager wäre eine gute Lösung für uns gewesen, aber nicht für die Anwohner.“

Lager jetzt nur 20 statt 40 Meter hoch

Viele hätten einen Wertverlust ihrer Immobilien befürchtet, erzählte der Durable-Chef, der selbst seit mehr als 30 Jahren in Sümmern wohnt. „Da bin ich ins Nachdenken gekommen.“ Die Pläne wurden daraufhin noch einmal überarbeitet, die Höhe wurde auf 20 Meter reduziert. Das Gebäude sei dennoch wuchtig, „aber bei Weitem nicht mehr so wuchtig, wie es anfangs geplant war.“ Rechtzeitig zum Baustart wolle man nun über die gemäßigte Version informieren.
„Wir brauchen mehr Platz, da viele unserer Produkte jetzt mehr Volumen haben“, erklärte Maier-Hunke. Denn ab der kommenden Woche ist Durable auch Hersteller von Leuchten.

Mehr Volumen bei neuen Produkten

„Früher haben wir eher flache Sachen hergestellt. Die neuen Produkte brauchen viel Styropor und Sicherheit und haben daher mehr Volumen.“ Außerdem müssen sie gegen große Temperaturschwankungen geschützt werden, da die Produkte z.B. auch nach Russland vertrieben werden. Am Montag war Baustart in Sümmern. „Die Herausforderung liegt in der kurzen Bauzeit“, erklärte Michael Truß, Vice President Logistics Procurement. Denn bereits im November soll alles fertig sein. Auf einer Grundstücksfläche von 24.000 m² entsteht eine Lagergrundfläche von 12.000 m². Das Investitionsvolumen beträgt rund 5 Millionen Euro. Rund 50 Fachleute sind in Sümmern tätig, im Schnitt werden 450 Aufträge täglich bearbeitet. Innerhalb von 24 Stunden sollen die Waren innerhalb Deutschlands beim Kunden sein, in zwei Tagen innerhalb Europas. Alle Destinationen werden von Sümmern aus bedient. „Ein großer Teil der Logistik ist auf der Straße“, sagte Maier-Hunke. „Logistik ist heute ein ganz essentieller Baustein eines Unternehmens - der Export hat sich sehr entwickelt.“ Das neue Lager wird - ebenso wie die anderen Standorte des Unternehmens - mit Solarpaneelen ausgestattet, außerdem mit LED-Technik.

Elektroauto für Wege zwischen den Standorten

Seit einigen Wochen verfügt Durable außerdem über ein Elektroauto mit Hybridtechnik für den Standort Iserlohn, das Maier-Hunke im Rahmen des Pressegesprächs vorstellte. Das Fahrzeug wird für die Wege zwischen der Hauptverwaltung und dem Standort Sümmern eingesetzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.