Investitionen

Beiträge zum Thema Investitionen

Vereine + Ehrenamt
Karneval in der Niederrheihalle/ Bild Schepers

Niederrheinhalle Wesel
Abriss oder Neubau 16,5 Millionen, müssen investiert werden.

Wesel:  Die Niederrheinhalle gehört einfach zu Wesel, doch die 1955 erbaute Veranstaltungshalle, ist in die Jahre gekommen und muss aufwändig saniert werden. 1993 wurde Sie umfassend saniert und ging in den Besitz der Stadt Wesel über. Eine Summe von ca. 16,5 Millionen Euro steht im Raum. Die 1400 Quadratmeter Halle und der 450 Quadratmeter große Parkettsaal fassen ca. 1300 Gäste. Die ursprüngliche Funktion des Gebäudes, war als Schützenhalle gedacht, doch in den letzten Jahren, wurde die...

  • Hamminkeln
  • 15.10.19
Wirtschaft
Für die Stadt Hilden waren Bürgermeisterin Birgit Alkenings, Wirtschaftsdezernent Norbert Danscheidt, Wirtschaftsförderer Christian Schwenger sowie Volker Hillebrand, Geschäftsführer des Stadtmarketings vor Ort. Foto: Stadt Hilden

Interesse am Standort und Nachfrage an Flächen in Hilden ist groß
Hilden präsentiert sich auf der Expo Real

Hilden. Mit dem Slogan „Invest in ME“ präsentierte sich der Kreis Mettmann kürzlich in München auf der Expo Real, Europas größter Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen.  Mit 2.127 Ausstellern erreichte die Messe dieses Jahr eine neue Rekordbeteiligung. Auch die Stadt Hilden war mit dabei: Bürgermeisterin Birgit Alkenings, Wirtschaftsdezernent Norbert Danscheidt, Wirtschaftsförderer Christian Schwenger sowie Volker Hillebrand, Geschäftsführer des Stadtmarketings...

  • Hilden
  • 09.10.19
Natur + Garten
Ibrahim Yetim (2. v.l.) war von der Aktion ebenso begeistert, wie die Mitglieder und Besucher des Vereins "Pflanz einen Baum".

Schwafheimer Naturschutzverein verschenkt 94 Obstbäume
Die Früchte der Zukunft

Viele Bäume haben sie schon gepflanzt in den vergangenen 30 Jahren. Mit viel Herzblut und Engagement, Fleiß und Fröhlichkeit. Vor drei Jahrzehnten entstand der Verein "Pflanz einen Baum" aus einer Bürgerinitiative, die sich zum Ziel gesetzt hatte, die Schwafheimer Wald- und Grünflächen zu erhalten, die durch die zunehmende Bebauung immer mehr zurückgedrängt wurden. Zuerst wegen zweifelhafter Baumfällungen noch im Clinch mit der Stadt Moers, entwickelte sich schon bald eine fruchtbare...

  • Moers
  • 03.10.19
Wirtschaft
Die SWB-Verantwortlichen blicken zuversichtlich in die Zukunft. V.l. Technischer Prokurist Oliver Ahrweiler, Geschäftsführer Andreas Timmerkamp und Kaufmännischer Prokurist Sven Glocker.         Fotos: SWB
3 Bilder

SWB ist bestens aufgestellt – Zahlen und Entwicklungen sprechen eine deutliche Sprache
240 Millionen Euro für die Zukunft Mülheims

„Wir sind bestens aufgestellt und blicken voller Zuversicht in die Zukunft.“ Andreas Timmerkamp, Geschäftsführer der Mülheimer SWB, blickt zufrieden auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück und hat zugleich die Entwicklung der kommenden Jahre fest im Visier. Die Zahlen, Strategien und Pläne sprechen eine deutliche Sprache. Die SWB erwirtschaftete einen Jahresüberschuss von 2,9 Millionen Euro. Zum ersten Mal seit Bestehen gibt es eine Gewinnausschüttung an die Gesellschafter....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.10.19
Politik
Vor dem Abriss gerettet: Das historische „Rathaus Utfort“ bietet jetzt bezahlbaren Wohnraum mit hoher Qualität.
3 Bilder

700 Millionen Euro wurden seit dem Jahr 2015 für Investitionen ausgegeben
Moers erlebt einen Boom

230 Millionen Euro investiert Vivawest in verschiedene Vorhaben in Moers, über 100 Millionen verbaut Edeka in Utfort, 100 Millionen der Kreis Wesel in Hülsdonk für den Berufsschul-Campus, 75 Millionen Dereco am Horten-Standort. Moers erlebt derzeit einen wahren „Investitions-Boom“. Moers Rechnet man alle größeren Projekte der letzten vier Jahre zusammen, kommt man auf mehr als 700 Millionen Euro. „Dabei sind Bauvorhaben der Stadt bzw. städtischen Töchter noch gar nicht mitgerechnet“,...

  • Moers
  • 24.09.19
Politik
IHK Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber bemängelt, dass im bisherigen Entwurf des Regionalplans die Bedürfnisse der Wirtschaft hinsichtlich Gewerbeflächen zu kurz kommen.

IHK fordert Planungssicherheit
Regionalplan verschoben

Nach der Entscheidung des RVR, den Regionalplan erst nach den Kommunalwahlen 2020 zu verabschieden, hagelt es Kritik, auch von der IHK. Für den IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber ist die Entscheidung zur lange erwarteten ruhrgebietsweiten Planung nicht akzeptabel. "Dass es viele Einwände gegen den Entwurf geben würde, war schon lange absehbar. Unsere Unternehmen brauchen endlich Planungssicherheit für ihre Investitionsabsichten. Diese Zeitverzögerung hemmt die wirtschaftliche...

  • Dortmund-City
  • 19.09.19
Politik
2 Bilder

1 Euro je Tag für Bus und Bahn? Gute Sache!
Scholte-Reh: „Brauchen mehr Investitionen in ÖPNV-Infrastruktur durch Bund und Land“

„Einen Euro pro Tag und man kann alle Verkehrsmittel des öffentlichen Nahverkehrs von Bus bis Bahn verwenden. Das ist eine tolle Sache fürs Portemonnaie, für die Mobilität und den Klimaschutz“, lobt Hünxes SPD-Chef Jan Scholte-Reh den jüngsten Vorstoß der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin zum 365-Euro-Ticket. „Damit wird der ÖPNV für Fahrgäste so günstig wie nie und insbesondere für Pendlerinnen und Pendler erst wirklich attraktiv.“ Gleichzeitig fordert er mehr Investitionen in die...

  • Hünxe
  • 07.09.19
Politik
Eduard Schreyer (FDP)

FDP-Fraktion unterstützt Ausbau
Pläne für die Skateranlage im Volksgarten Kray vorgelegt

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen begrüßt die Ausbaupläne der Skateranlage im Krayer Volksgarten und sieht die hohe Nachfrage des Skatespots als Hinweis auf fehlende Freizeitangebote für Jugendliche. „Mit der 2010 eingeweihten Skateranlage wurde im Stadtteil Kray nicht nur die stadtweite Nachfrage nach einer solchen Attraktion erfüllt, sondern auch Jugendlichen im Essener Osten ein neuer Anlaufpunkt eröffnet“, sagt Eduard Schreyer, Ratsherr der Essener FDP. „Die nunmehr von der...

  • Essen
  • 02.09.19
Natur + Garten
Dr. Andreas Lützerath, Philipp Schlüter, Rudolf Jelinek und Prof. Dr. Uli Paetzel.

Trimet investiert auf Betriebsgelände an der Bottroper Straße in neues Kanalnetz
Demnächst fließt nur noch Regenwasser in die Berne

„Ohne Blau kein Grün. Wir brauchen Wasser, um die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern“. Mit diesen Worten begrüßt Essens 1. Bürgermeister Rudolf Jelinek den Beitrag der Trimet Aluminium SE zur ökologischen Verbesserung der Emscher. Und er legt selbst mit Hand an beim ersten Spatenstich zum aufwendigen Umbau des Abwassersystems am Produktionsstandort des Familienunternehmens. Das neue System soll die Emscher entlasten. Kühlwasser und Sanitärabwässer werden zukünftig in einem...

  • Essen-Borbeck
  • 24.08.19
Politik
An der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule läuft der dritte Bauabschnitt bei dem die Lehrerzimmer saniert werden.
2 Bilder

Schulfreie Zeit wird sinnvoll genutzt
Ferienzeit ist Bauzeit - Stadt investiert Millionen in städtische Gebäude Gladbeck.

Auch in diesen Sommerferien investiert die Stadt Gladbeck große Summen in die Instandhaltung oder den Neubau städtischer Gebäude. Traditionell wird die schulfreie Zeit genutzt, um vor allem Schulen und Kindergärten auf Vordermann zu bringen. Darüber hinaus werden schon seit längerer Zeit verschiedene Großprojekte geplant und gebaut. Dazu gehören unter anderem der Neubau des Heisenberg-Gymnasiums, die Planung und der Neubau eines Wertstoff-Hofes für den ZBG, der Neubau des Kindergartens an...

  • Gladbeck
  • 25.07.19
Wirtschaft

Städtisches Immobilienmanagement investiert in 13 Gebäude
Eine Million Euro für Schulen in Castrop-Rauxel

Die Sommerferien werden traditionell dazu genutzt, nötige Baumaßnahmen in den Schulen voranzutreiben. Auch in diesen Ferien investiert das städtische Immobilienmanagement rund eine Million Euro in 13 Schulgebäude und eine Sporthalle, um insbesondere Arbeiten durchzuführen, die im laufenden Schulbetrieb nicht möglich sind. Laut Stadtverwaltung werden beispielsweise in der Willy-Brandt-Gesamtschule (WBG) an der Bahnhofstraße die Außentoiletten saniert. In der Cottenburgschule auf Schwerin...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.07.19
Wirtschaft

Gemeinnütziger Bauverein Hilden
Genossenschaft ist 100 Jahre alt geworden

2019 ist ein ganz besonderes Jahr für den gemeinnützigen Bauverein Hilden eG. Die Genossenschaft ist im Juni 100 Jahre alt geworden. Ende Juni hat die Mitgliederversammlung der Gemeinnütziger Bauverein Hilden eG den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 festgestellt. In Ihrem 99 Jahr hat die Wohnungsbaugenossenschaft einen Jahresüberschuss in Höhe von 273.358,10 Euro erwirtschaftet. Nach der Einstellung in die gesetzliche Rücklage in Höhe von 27.500 Euro verbleibt ein Bilanzgewinn in...

  • Hilden
  • 07.07.19
Politik
Investitionsrückstand bei Städten, Gemeinden und Landkreise

Besonders bei Schulen & Straßen
Städten & Gemeinden leben von Substanz: 138 Milliarden Euro Investitionsrückstand

Die aktuellen Zahlen des KfW-Kommunalpanels 2019 beunruhigen. Der kommunale Investitionsrückstand liegt bei 138 Mrd. Euro. Und dabei sind noch nicht einmal alle erforderlichen Investitionen mit einbezogen. Nach den neuesten Zahlen des KfW-Kommunalpanels 2019 beläuft sich der wahrgenommene kommunale Investitionsrückstand auf besorgniserregende 138 Mrd. Euro. Und hier sind noch nicht einmal die notwendigen Investitionen in die Zukunft unseres Landes, wie in den Breitbandausbau, für Maßnahmen...

  • Dortmund
  • 28.06.19
Fotografie

Wo Abi nur richtig rockt, wenn Papa und Mama Besserverdiener sind ...
Lustige 1000 Euro für Euern Schulabschluss 2019 ??? Ihr habt doch wohl einen an der Waffel!

Das Positive vorab: In Wesel müssen die meisten Eltern von Gymnasialschülern nicht ihren Jahresurlaub streichen, weil ihre Kinder Abi machen. Dafür gibt's handfeste Gründe: Die Orga-Teams von AVG, KDG und Gesamtschule blieben auch in den vergangenen Jahren vernünftig und ließen sich nicht vom bundesweit grassierenden Größenwahn anstecken. Als (Vor-)Feierorte wurden bezahlbare Locations gebucht und die Tickets für den Abiball kosten pro Gast um die 30 Euro. Damit liegen die Hansestadtschulen...

  • Wesel
  • 23.06.19
  •  3
Blaulicht
Stolze 123 Seiten stark ist der neue Brandschutzbedarfsplan für die Gladbecker Feuerwehr, den (von links nach rechts) Thorsten Koryttko (Leiter der Feuerwehr), Silke Wengszik (Leiterin der Organisationsabteilung), Berthold Barheier (Personalamtsleiter) und Bürgermeister Ulrich Roland jetzt im Rathaus am Willy-Brandt-Platz präsentierten.

Stadt wird in ihre Feuerwehr Millionen investieren
Brandschutzbedarfsplan für Gladbeck ist 123 Seiten stark

Gladbeck. Auf sage und schreibe 123 Seiten ist zu lesen, wie die Gladbecker Feuerwehr sich in Zukunft aufstellen will: Gemeinsam mit dem Bonner Gutachterbüro „Forplan (Dr. Schmiedel)“ haben Feuerwehr und Organisationsabteilung den neuen Brandschutzbedarfsplan erarbeitet. Er definiert den zukünftigen Bedarf der Feuerwehr und legt Ziele fest, in welcher Zeit und in welcher Stärke die Feuerwehr am Schadensort eintreffen soll. Durch das NRW-Feuerschutzgesetz von Januar 2016 sind die Städte...

  • Gladbeck
  • 22.06.19
Politik
Thomas Spilker (FDP)

FDP-Fraktion
Ruhrbahn-Investitionsbedarf offenbart Schwachstellen von Lead-City

Attraktivität vor Beitragsfreiheit beim ÖPNV entscheidend Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen zeigt sich wenig überrascht von den hohen Investitionsbedarfen, die die Ruhrbahn GmbH für die nächsten Jahre angemeldet hat und fordert die Fokussierung auf eine Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Personennahverkehrs in Essen. „Seitens der Freien Demokraten sind die avisierten Kostensenkungen in Millio-nenhöhe beim Nahverkehrsunternehmen seit jeher als ambitioniert bis überzogen...

  • Essen
  • 23.05.19
Wirtschaft
Michael Baumgärtner (Chef der Gimborn Gruppe, links) und Geschäftsführer Jan Beckschäfer von der H. von Gimborn GmbH im neuen Gebäudekomplex.
3 Bilder

Markt für Snacks von Hund und Katze boomt - von Gimborn investierte fünf Milionen Euro
"Es herrscht Aufbruchstimmung"

"Es herrscht gerade eine richtige Aufbruchstimmung", freute sich Michael Baumgärtner, Chef der Gimborn Gruppe. Kein Wunder, hat das Unternehmen doch 5,5 Millionen Euro in einen auf 3.700 Quadratmeter entstandenen neuen Gebäudekomplex an der Albert Einstein Straße investiert, in dem sich sowohl Produktions- und Lagerflächen sowie zusätzliche Büroflächen befinden. Der Markt boomt und machte die Investitionen notwendig. Obwohl in der neuen Halle noch reichlich Platz ist, wird hier bereits in...

  • Emmerich am Rhein
  • 16.05.19
Politik
v.l. Martin Weber, Ralf Witzel MdL, Michael Mronz, Andreas Terhaag MdL
3 Bilder

Vision Olympia
Dialogveranstaltung zu Rhein Ruhr City 2032

Am Montagabend, den 15.04.2019, lud die Essener FDP zu einem ganz besonderen Informationsgespräch in das Mintrops Stadthotel auf der Margarethenhöhe ein. Michael Mronz, Gründer der privaten Rhein Ruhr City 2032-Initiative, erläuterte seine Ideen für nachhaltige und innovative Olympische und Paralympische Spiele an Rhein und Ruhr im Jahr 2032. „Rhein Ruhr City 2032 ist die Vision eines überregionalen, gemeinschaftlichen und nachhaltigen Konzeptes für Olympische und Paralympische Spiele in der...

  • Essen
  • 18.04.19
Politik
 Die Heier Bürgerinitiative leistet gegen die Kiesabbau erbitterten Widerstand.

Politiker stellen sich den Fragen der Bönninhardter Bürger
Podiumsdiskussion über Kiesabbau

Bönninghardt. Bei kaum einem Thema kochen die Emotionen so hoch wie beim Kiesabbau am Niederrhein. „Schweizer Käse“, „Verlust der Heimat“ und „Zerstörung der Landschaft“ sagen Kiesabbaugegner. Befürworter sehen in dem Rohstoff eine große Chance für notwendige Investitionen in den Wohnungs-, Straßen- und Brückenbau. Hintergrund ist der in Kürze vom Landtag zu verabschiedende Landesentwicklungsplan (LEP), der die Nutzung von Flächen für die nächsten Jahrzehnte festschreibt. Das letzte Kapitel...

  • Alpen
  • 17.04.19
Politik
Peter Sager, Gerhard Barnscheid, Oliver Kern, Hans-Peter Huch, Theo Hackmann und Peter Lankes (v.l.) freuen sich über die neue Küche.

Ausbau
Keine kalte Küche mehr

Eine „kalte Küche“ gehört für den AWO Ortsverein Rellinghausen der Vergangenheit an. In ihrem Treffpunkt an der Sartoriusstraße 58 konnte dank der finanziellen Unterstützung der Bezirksvertretung II und mit Mitteln aus dem Senioren-Förderplan der Stadt eine neue funktionale Einbauküche installiert werden. Rund 10.000 Euro wurden insgesamt investiert, davon stellte die Bezirksvertretung einen nennenswerten Betrag aus ihrem Haushalt zur Verfügung. Dass das Geld gut angelegt wurde, davon...

  • Essen-Süd
  • 05.04.19
Ratgeber
Carsten Preuß, Prof. Dr. Birgit Hailer und Dr. Dirk Albrecht konnten im Residenzsaal von Schloß Borbeck Antworten auf die meisten Fragen zur Zukunft des Gesundheitsstandorts Borbeck beantworten.
2 Bilder

Ab 2025 wird das Philippusstift in Gesundheitsquartier umgewandelt
Jetzt liegen die Karten auf dem Tisch

 „Wenn wir über Zukunft nachdenken – und dabei sprechen wir über die nächsten 30 Jahre – stehen wir vor großen Herausforderungen“. Dr. Dirk Albrecht, Geschäftsführer der Contilia GmbH, stellte im Schloß Borbeck jetzt das Konzept zur Neugestaltung von vier Gesundheitsquartieren im Essener Norden vor. Damit kommt endlich auch Licht ins Dunkel, was genau mit dem Borbecker Philippusstift passieren soll. Denn das wird ebenso wie Haus Berge und das St. Vincenz Krankenhaus in ein...

  • Essen-Borbeck
  • 04.03.19
Ratgeber
Geschäftsführer Johannes Hartmann (rechts) und sein Stellvertreter Jürgen Gerhorst auf der zu sanierenden Station 4.
4 Bilder

Gute Nachrichten aus dem Emmericher Krankenhaus
Willibrord-Spital investiert in die Zukunft

Das sind ja mal gute Nachrichten aus dem Emmericher Krankenhaus. Das Willibrord-Spital wird sich, wie bereits Ende letzten Jahres angekündigt, neu ausrichten und dabei kräftig investieren. Zum einen steht die Renovierung einiger Stationen an, zum anderen wird auch, wenn auch etwas geringer, ins Personal investiert. Geschäftsführer Johannes Hartmann: "Emmerich ist gut aufgestellt und wird in zwei bis drei Jahren auch wieder eine schwarze Null schreiben." Nachdem man sich gegen eine...

  • Emmerich am Rhein
  • 28.02.19
Ratgeber
Sascha Ehmke gehört zu den ersten Patienten der neuen Station. Jessica Paul misst den Blutdruck.
2 Bilder

Interdisziplinäre Station C2 im Philippusstift komplett renoviert
24 Betten für 1 Million

In den letzten Monaten hatten die Handwerker das Sagen. Wände wurden versetzt, Nasszellen entkernt und komplett neu eingerichtet. Beispielsweise mit bodentiefen Duschen. Die Flure und Zimmer bekamen neue Oberböden, ein komplett neues Interieur. Alles wirkt offen, freundlicher und moderner. Eine Million Euro hat die Modernisierung und Renovierung der Station C2 im Philippusstift gekostet. Sascha Ehmke gehört zu den ersten Patienten. Der Essener Familienvater ist begeistert. "Ich bin das...

  • Essen-Borbeck
  • 17.02.19
Politik
Karl-Heinz Ortlinghaus
2 Bilder

Zustand und Verbesserung der Kinderspielplätze in Wesel

Karl-Heinz Ortlinghaus, CDU-Ratsmitglied, und Jürgen Linz, CDU-Fraktionsvorsitzender, wenden sich mit folgendem Antrag (31.01.2019) an die Bürgermeisterin: "In den Jahren 2018 und 2019 sind, auch auf Initiative der CDU, erhebliche Summen für den Ausbau und die Verbesserung von Kinderspielplätzen in unserer Stadt ausgegeben und eingeplant worden. In der Folge unseres Antrages und dessen Beantwortung aus dem Jahre 2018 beantragt die CDU-Fraktion die Beantwortung folgender Fragen in der...

  • Wesel
  • 07.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.